SWR2 lesenswert Kritik

Lauren Oyler: Fake Accounts

STAND

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Was bringt einen Menschen dazu, Verschwörungsmythen zu propagieren? Diese Frage dient der amerikanischen Literaturkritikerin Lauren Oyler als Köder für ihren hochreflexiven Debütroman "Fake Accounts". Darin geht es um Wahrheit und Lüge im Zeitalter von Social Media.

Aus dem Englischen von Bettina Abarbanell
Berlin Verlag, 343 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-8270-1423-8

Die 30jährige Lauren Oyler ist eine umtriebige und vielbeschäftigte amerikanische Literaturkritikerin, die für verschiedene englischsprachige Medien schreibt. Berühmt wurde sie durch ihren Verriss von Jia Tolentinos Buch "Trick Mirror". Jetzt hat sie ihr Debüt als Schriftstellerin gegeben, mit einem Buch, das auch ein "Berlin-Roman" ist: "Fake Accounts" - Oliver Pfohlmann.

STAND
AUTOR/IN