Buchkunst

Trierer Bibliotheks-Schatzkammer bekommt „Maximiner Riesenbibel“ als Neuzugang

STAND
Die aufgeschlagene Maximiner Riesenbibel aus dem frühen 16. Jahrhundert (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Stadt Trier | Dieter Jacobs)
Der Neuzugang der Stadtbibliothek Trier und weiterer bibliophiler Schatz: einer der drei Bände der „Maximiner Riesenbibel“ aus der ehemaligen Trierer Reichsabtei St. Maximin. Stadt Trier | Dieter Jacobs

Die Wissenschaftliche Bibliothek der Stadt Trier vermeldet einen besonderen Neuzugang: Aus Privatbesitz sei die „Maximiner Riesenbibel“ dem Haus als Dauerleihgabe überlassen worden, teilte die Stadt Trier mit.

Die drei kunstvoll illustrierten Bände seien im frühen 16. Jahrhundert im Trierer Kloster St. Maximin entstanden. Am 18. Januar sollen sie in der Dauerausstellung „Schatzkammer“ der Bibliothek präsentiert werden. Die großformatige Bibel-Handschrift sei für die Trierer Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit ein Zeugnis von großer Bedeutung, hieß es.

Riesenbibel neben Weltdokumentenerbe der UNESCO

Die Wissenschaftliche Bibliothek der Stadt Trier verfügt über insgesamt rund 430.000 Titel, darunter viele Handschriften aus dem Mittelalter. Zu den historischen Schätzen gehören der älteste erhaltene deutsche Bildzyklus zum Leben Jesu, der „Codex Egberti“, sowie das „Ada-Evangeliar“, die zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gehören. Ein Internationales Zentrum für Handschriftenforschung ist dort angesiedelt.

Buchkunst Albrecht Dürer oder nicht? Spektakuläre Renaissance-Buchillustration in Oldenburg entdeckt

Eine bislang unbekannte Buchillustration, die möglicherweise von dem Renaissance-Künstler Albrecht Dürer (1471-1528) stammt, ist im Bestand der Landesbibliothek Oldenburg entdeckt worden. Die Bibliothek spricht von einem spektakulären Fund.

Biologie Cambridge: Uni erhält anonym Original-Notizbücher Darwins zurück

21 Jahre nach ihrem Verschwinden hat die Universitätsbibliothek in Cambridge zwei kostbare Notizbücher des britischen Naturforschers Charles Darwin zurückbekommen. Die Bücher wurden in der Bibliothek auf dem Dachboden gefunden.

SWR2 Impuls SWR2

Handschriftensammlung Briefe von Albert Lortzing und Johannes Brahms in Überlingen wiederentdeckt

Briefe der Komponisten Johannes Brahms und Albert Lortzing sind in der Leopold-Sophien-Bibliothek Überlingen bei der Erforschung der Handschriftensammlung wiederentdeckt worden. Ab 15. Mai werden sie in den Städtischen Sammlungen präsentiert.

STAND
AUTOR/IN
SWR