STAND
AUTOR/IN

Konservative sehen in Kamala Harris eine linke Aktivistin. Linke Aktivistinnen sehen in ihr eine konservative „Law and Order“-Juristin: beides stimmt. Der Journalist Dan Morain hat eine Biografie über die neue US-Vizepräsidentin geschrieben, die trotz Kritik aus eigenen Reihen zum Symbol der Hoffnung auf ein neues Amerika wurde.

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Politische Gegner im Kreuzverhör

Es gab einen Moment, durch den Kamala Harris vor zwei Jahren als erbitterte Gegenerin des reaktionär-konservativen Amerikas berühmt wurde. Harris, seit kurzem Senatorin für den Bundesstaat Kalifornien, konfrontiert Trumps Kandidaten für den Posten des neuen Supreme Court-Richters Brad Kavanaugh, der Abtreibungen kriminalisieren will.

„Fällt Ihnen ein Gesetz ein, bei dem der Staat Entscheidungen über männliche Körper trifft?“ – „Wie meinen Sie das ganz spezifisch?“ – „Männlich, im Vergleich zu: weiblich.“ – „Da fällt mir nichts ein, nein.“

Kamala Harris verhört politische Gegner wie einst Angeklagte als Staatsanwältin vor Gericht. Das Video wird im Netz millionenfach geteilt.

Eine Juristin als Popstar

Eine Juristin, gefeiert wie ein Popstar. Kamala Harris ist zum Symbol für eine Sehnsucht geworden. Nach einem Amerika, das es vielleicht wieder geben könnte. Ein Land, das vereint ist im Glauben an die Demokratie.

Der Journalist Dan Morain hat ein Buch über sie geschrieben. In „Kamala Harris - Die Biografie“ beschreibt er, wie sie es in wenigen Jahren an die Spitze der US-Politik geschafft hat. Eine Politikerin, die in der Demokratischen Partei nicht unumstritten ist.

Konservative Amerikaner sehen in ihr eine linke Aktivistin. Linke Aktivisten sehen in ihr eine konservative „Law and Order“-Juristen. Beides stimmt.

Linke Aktivistin oder „Law and Order“?

Geboren wird Kamala Harris in Kalifornien, 1964. Amerika ist auch damals im Umbruch. Ihre Eltern lernen sich in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung kennen. Die Mutter kommt aus Indien, der Vater aus Jamaika.

Kamala Harris ist die erste Amerikanerin der Familie, studiert Jura, wird Staatsanwältin, später die erste weibliche Bezirksstaatsanwältin San Franciscos. Und somit Teil eines Justizsystems, das oft die bestraft, die sich nicht wehren können.

„Sie ist damals in die Höhle des Löwen gegangen“, sagt ihr Biograf Dan Morain. „Das war ein mutiger, aber auch ein umstrittener Schritt. Sie arbeitete jetzt für ein System, das vor allem Afroamerikaner diskriminierte.“

Harte Kritik aus eigenen Reihen

Wer erwartete, dass sie das System von innen reformieren würde, wurde enttäuscht. Rassismus-Vorwürfe gegen ihre Beamten häufen sich. Minderheiten werden kriminalisiert. Menschen zu Unrecht eingesperrt. Kamala Harris schweigt zu alldem.

Dafür wird sie heute heftig kritisiert, vor allem vom linken Flügel ihrer Partei. „Erst als sie Senatorin wurde, begann sie klar progressive Positionen zu vertreten“, sagt Morain. „Sie wurde eine der Anführerinnen des Widerstands gegen Donald Trump.“

Dan Morain kommt ihr nicht nahe

Dan Morain hat als Reporter jahrzehntelang aus Los Angeles und Sacramento berichtet. Seine Biografie über Kamala Harris ist immer dann lesenswert, wenn er über einen spezifisch kalifornischen Kontext schreibt, der wichtig für ihre Sozialisation war. Besonders nah an Kamala Harris selbst ist er aber nicht.

In den vergangenen Jahren hat er sie kein einziges Mal selbst interviewt. Das merkt man dem Buch leider an. Auf eine tiefergehende Analyse ihrer Person ist noch zu warten.

Mode und Politik Die Kleiderfarben der Kamala Harris als politisches Signal

In wenigen Tagen, am 20. Januar, wird Kamala Harris zusammen mit Joe Biden offiziell in ihr Amt eingeführt. Wir dürfen gespannt sein, ob sie wieder mit ihrer Kleidung ein politisches Zeichen setzen wird - so wie bei der Verkündigung des Wahlsiegs, als ihr weißer Anzug viral ging. Schwarz, Pink, Weiß - die Erfolgsfarben von Kamala Harris sind ihr Dresscode der Hoffnung.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Jagoda Marinić über die designierte US-Vizepräsidentin Kamala Harris: Gänsehautmomente für alle Frauen

Die Wahl von Kamala Harris zur US-Vizepräsidentin sei eine „Rückkehr zum amerikanischen Traum“ meint die Publizistin Jagoda Marinić im Gespräch mit SWR2. Die Leiterin des Interkulturellen Zentrums Heidelberg berichtet von „Gänsehaut-Momenten“, die sie empfand, als sie die Nachricht von der Mehrheit für das Team Biden-Harris bei den US-Wahlen erfuhr.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur Auftritt voller Symbolik und Strahlkraft: die junge Poetin Amanda Gorman bei der Amtseinführung von Joe Biden

Auf der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden stahl sie den großen Stars die Show: Die erst 22-jährige Lyrikerin Amanda Gorman bewegte mit ihrem Werk „The Hill we Climb“ das Publikum. Ein hoffnungsvoller Auftritt voller Symbolik und Strahlkraft, der der Lyrikerin viel Lob und einen Vertrag mit einer Model-Agentur eingebracht hat.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN