STAND
INTERVIEW

Katharina Borchardt im Gespräch mit der Autorin

Audio herunterladen (67,4 MB | MP3)

Eine für alle. Alle für eine. Nach dieser Devise leben die "Drei Kameradinnen" in Shida Bazyars neuem Roman. Denn leicht lebt es sich nicht in Deutschland, wenn man Hani, Kasih oder Saya heißt.

Shida Bazyar weiß, wovon sie schreibt. Ihre Eltern kommen aus dem Iran; sie selbst wurde 1988 in der Nähe von Trier geboren. Von einer Flucht aus dem Iran erzählte sie in ihrem Debütroman "Nachts ist es leise in Teheran", der 2017 auch beim Festival "Stuttgart liest ein Buch" gelesen wurde.

Jetzt stellt sie im Gespräch mit Katharina Borchardt ihren neuen Roman vor. Ein Hoch auf die Freundinnenschaft!

Gespräch mit der Literaturkritikerin Maike Albath Shida Bazyar - Drei Kameradinnen

Sie heißen Saya, Hani, Kasih und sind in Deutschland aufgewachsen. Aber ihre ethnische Herkunft und ihr „Anderssein“ sind immer Thema. Ein kluger und bewegender Roman über Freundschaft, Alltagsrassismus und rechten Terror.
Anja Brockert im Gespräch mit Maike Albath.
Verlag Kiepenheuer&Witsch, 352 Seiten, 22 Euro
ISBN: 978-3-462-05276-3  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

lesenswert mit Denis Scheck Shida Bazyar im Gespräch mit Denis Scheck über ihren Roman "Drei Kameradinnen"

Shida Bazyar spricht mit Denis Scheck in Berlin über ihren neuen Roman „Drei Kameradinnen“, in dem sie leidenschaftlich und radikal vom außergewöhnlichen Bündnis dreier Frauen erzählt.  mehr...

STAND
INTERVIEW