Buchkritik

Juliane Rebentisch - Der Streit um Pluralität

STAND
AUTOR/IN
Konstantin Sakkas

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Hannah Arendt gilt als eine der prägenden Denkerinnen der Gegenwart. Nachdem sie lange Zeit ein Nischendasein fristete, gilt sie inzwischen definitiv als Klassikerin. Einst eher von Konservativen geschätzt, wird sie nun mehr und mehr von der linken Gesellschaftstheorie vereinnahmt. Doch wie haltbar ist das? Darüber macht sich die Offenbacher Philosophin Juliane Rebentisch in dem Buch "Der Streit um Pluralität" Gedanken.

Suhrkamp, 287 Seiten, 28 Euro
ISBN 978-3-518-58781-2

STAND
AUTOR/IN
Konstantin Sakkas