lesenswert mit Denis Scheck

Juli Zeh über ihren neuen Roman „Über Menschen“

STAND
MODERATOR/IN

Nach dem Bestseller „Unterleuten“ jetzt „Über Menschen“. Die Schriftstellerin Juli Zeh ist dafür bekannt, dass sie nicht nur als Intellektuelle politische Themen aufgreift, sondern auch in ihren Romanen heiße Eisen anpackt. Denis Scheck spricht mit Juli Zeh, aus Pandemiegründen per Skype – hier die ungekürzte Fassung aus der Sendung „lesenswert“.

In Juli Zehs neuem Roman „Über Menschen“ zieht die Werbetexterin Dora mit ihrer kleinen Hündin in ein kleines Dorf im brandenburgischen Nirgendwo. Sie braucht dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit und Luft zum Atmen. Sie flieht vor dem Lockdown der Großstadt und von ihrem Freund Robert, einem verbissenen Klimaaktivisten, der ihr immer fremder wird.

Ihr Nachbar scheint alle Klischees der Hauptstädterin zu erfüllen: Er ist der Dorfnazi. Aber auf der anderen Seite ist er hilfsbereit und erzieht mehr schlecht als recht alleinstehend seine orientierungslose Tochter.

Während sie versucht, ihre eigenen Gedanken und das Chaos in ihrem Innern zu ordnen, geschehen in ihrer neuen Umgebung Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte.

Ein Buch, das uns die Augen öffnet für unsere bundesrepublikanische Wirklichkeit – eine Empfehlung!

Autorin:

Die Schriftstellerin Juli Zeh wurde 2001 mit ihrem Debütroman „Adler und Engel“ bekannt. Das Buch wurde in 35 Sprachen übersetzt und war ein Welterfolg. - Ihr bislang größter Erfolg wurde ihr Roman „Unterleuten“, der 2016 erschien und ein Jahr lang auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Der Stoff wurde verfilmt und als Dreiteiler im ZDF im Frühjahr 2020 ausgestrahlt.

Die politisch engagierte Autorin – 2017 trat sie in die SPD ein - veröffentliche Kurzgeschichten, Essays, Bühnenstücke und Romane. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Thomas-Mann- und den Heinrich-Böll-Preis, sowie das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Sie ist Tierschutzbotschafterin der Stiftung Vier Pfoten seit 2005 und sie ist eine passionierte Reiterin. Seit 2019 ist sie ehrenamtliche Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg.

mehr Beiträge zu Juli Zeh

Gespräch Juli Zeh – Über Menschen

Eine Frau im Corona-Exil und ein Neonazi als Nachbar: In ihrem neuen Roman führt uns Juli Zeh in eine spezielle Dorfgemeinschaft in Brandenburg. Eine Geschichte über vermeintliche Gewissheiten, das Aushalten von Widersprüchen und die Sehnsucht nach Zugehörigkeit. Hochaktuell und packend erzählt.
Luchterhand Verlag, 416 Seiten, 22 Euro
ISBN: 978-3-630-87667-2  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Platz 7-10 (-) 25 Punkte Juli Zeh: Unterleuten

Das kleine Kaff Unterleuten macht seinem Namen Ehre. Dort stoßen gewendete DDR-Biographien mit Berliner Aussteigerträumen und den Landpartien einer bürgerlichen Gentrifizierungsklientel zusammen.  mehr...

SWR2 Essay Das Huhn auf der Kartoffel oder Vom Recht auf Glück

Die Schriftstellerin Juli Zeh und die Sängerin Nina Omilian wechseln Emails. Über Esel und Katzen. Kreativität und Inspiration. Die Liebe in den Herzen und den Hass in den Köpfen. Ein berührender Feiertags-Essay.  mehr...

SWR2 Essay SWR2

STAND
MODERATOR/IN