Literatur

Insel-Sehnsucht - Dörte Hansens neuer Roman „Zur See“

STAND
INTERVIEW
Mareike Gries

Was ist es, das uns immer „Zur See“ zieht, auch wenn diese dem Menschen gefährlich werden kann? In Dörte Hansens aktuellem Roman geht es um die alteingesessene Insel-Familie Sander und die Veränderungen, die sie erlebt.

Audio herunterladen (7,5 MB | MP3)

Der älteste Sohn der Familie Sander macht auf der Fähre nur noch die Leinen los, obwohl er mal Kapitän war. Seine Schwester wird vor Heimweh krank, wenn sie die Insel verlässt. Der Vater harrt lieber allein auf einer Vogelwarte aus, als bei seiner Familie zu sein.

Die Geschichten und Erinnerungen, die Dörte Hansens Figuren verbinden, erzählt sie in ihrem ganz eigenen Stil: präzise beobachtet, in klaren Bildern und in Sätzen von eindringlicher Schönheit.

Hörbuch

Buchkritik Dörte Hansen - Mittagsstunde

„Mittagsstunde“ ist wie ein Requiem auf das Dorfleben: wehmütig und trotzdem abgeklärt, warmherzig und sehr humorvoll.
Penguin Verlag, 320 Seiten, 22 Euro.
Rezension von Carolin Courts  mehr...

SWR2 Lesenswert Magazin SWR2

Literatur Dörte Hansen übernimmt das Amt der Mainzer Stadtschreiberin

Bei ihrem ersten Stadtrundgang hat Dörte Hansen eine Entdeckung gemacht: Mainz liegt auf demselben Breitengrad wie Kiew. So schlug sie mehr als nur eine gedankliche Brücke zum Krieg in der Ukraine, ist der Verlust von Heimat und das Gefühl von Fremdheit doch auch Thema in ihren Romanen. Auch wenn ihr aufgrund der Weltlage nicht nach Feiern zumute war, freut sie sich dennoch auf das Stadtschreiberjahr in Mainz, dieser ihr – noch – fremden Stadt. Dörte Hansen will sie mit offenen Augen und Ohren erkunden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Als Stadtschreiberin von Mainz will Dörte Hansen die Fasnacht ergründen

„Mainz ist für mich fast exotisch“, gibt die friesische Schriftstellerin Dörte Hansen in SWR2 zu. Beim ersten Besuch in Mainz sei sie aber mit so großer Freundlichkeit empfangen worden, dass sie über ihre Aufgabe als Stadtschreiberin ganz glücklich sei.
Es sei ein wunderbares Geschenk, in Mainz sein zu können, in einer wunderbaren Wohnung nahe am Rhein, mit der Aussicht, sich diese Stadt erobern zu können.
Vorgenommen habe sie sich für ihre Zeit in Mainz, das Wesen der Fasnacht zu ergründen, sagt Hansen. „Auch wir Nordfriesen können feiern“, so die Schriftstellerin, „aber irgendwie sind wir dabei doch ein bisschen zugeknöpfter.“
Wasser sei dabei immer gut, so die Schriftstellerin mit Blick auf ihre schriftstellerischen Sujets, „aber es muss nicht immer die Nordsee sein“. Die „Lieblichkeit von Mainz“ und der Landschaft am Rhein tue ihr gut.
Ohnehin habe sie sich immer gefragt, warum es alle Menschen ans Meer ziehe, das, wie gerade die Nordsee zeige, auch ein sehr lebensfeindliches Element sein könne.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2