Literatur

Geniale feministische Utopie – „Matrix“, der neue Roman von Lauren Groff

STAND
AUTOR/IN
Eva Marburg

Poetisch ist der Tonfall, mit dem der amerikanische Literaturstar Lauren Groff das Leben ihrer Heldin Marie erzählt. „Matrix“ ist eine Geschichte über weibliche Selbstbestimmung, die im England des 12. Jahrhunderts spielt, aber aus der Vergangenheit zu uns spricht.

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Mit 17 Jahren in ein Kloster verstoßen, beschließt Marie schnell, die Verhältnisse dort radikal zu ändern. Als Äbtissin baut sie mit ihren Nonnen ein Labyrinth um das Kloster und schneidet es damit von der Außenwelt ab.

So entspinnt sich in „Matrix“ eine feministische Utopie, die auf bewegende Weise von den Ideen erzählt, auf die Frauen kommen können, wenn sie sich selbst überlassen sind.

Gespräch Lauren Groff - Florida

Elf Geschichten, die düstere und aberwitzige Paarbeziehungen erzählen, sich ständig ändernde Lebenswege schildern und in denen immer wieder Tiere vorkommen, vorzugsweise Reptilien.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
AUTOR/IN
Eva Marburg