Bitte warten...

Frankfurter Buchmesse 2015 Gastland Indonesien

Literatur als Teil einer großen, traditionsreichen Kultur

Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer und würziges Essen: Das ist so die landläufige Vorstellung von Indonesien. Doch das Land ist viel mehr als Bali-Romantik. Indonesien besteht aus über 17.000 Inseln und hat mehr als 250 Millionen Einwohnern. Es ist damit das bevölkerungsreichste muslimische Land der Erde. Das Land versucht mehr als 800 Sprachen und Kulturen in einem Staat zusammenzuhalten.

Seit 1998 ist Indonesien eine Demokratie. Zuvor wurde das Land über 30 Jahre von General Suharto diktatorisch regiert.

Diese Geschichte ist eines der Hauptthemen der indonesischen Literatur. Mehr als 70 indonesische Autoren kommen nach Frankfurt. Die indonesische Literatur soll bekannter werden. Bislang gibt es nur wenige deutsche Übersetzungen. Der Leiter de indonesischen Delegation sagt, es gebe nicht einmal ein Duzend Übersetzer ins Deutsche mit der Muttersprache Indonesisch.

Das Gastland präsentiert seine Literatur als Teil einer großen, traditionsreichen Kultur. Unter anderem werden die Bildende Kunst und die kulinarische Traditionen des Landes in Pavillons präsentiert.

Weitere Themen in SWR2