STAND
AUTOR/IN

Eine schwarze Französin, die den Rassismus satt hat. Und deshalb die deutsche Staatsbürgerschaft annimmt. Weil Deutschland der wichtigste Motor für Integrationspolitik in Europa ist. Das sagt, schreibt und glaubt Elisa Diallo noch immer. Die heute 45-jährige Tochter einer französischen Mutter und eines Vaters aus Guinea hat darüber ein Buch geschrieben, das 2019 bei Flammarion in Paris veröffentlicht worden ist, viel Aufmerksamkeit in Frankreich erregt hat und nun in deutscher Übersetzung im Berenberg Verlag erscheint.

Elisa Diallo lebt mit Ehemann und drei Kindern in Mannheim, arbeitet in Frankfurt als Verlagskauffrau. Auch wenn sie in ihrem neuen Vorwort zur deutschen Erstausgabe nicht mehr ganz so optimistisch über ihre Heimat Deutschland urteilt, so scheint für Elisa Diallo nach wie vor „Deutschland das Land zu sein, dass noch am ehesten den antirassistischen Kampf gewinnen kann.“ Kunscht! stellt Elisa Diallo und ihr Buch „Französisch verlernen“ vor.

Gespräch „Unbequem, sich dem eigenen Rassismus zu stellen“: Sharon Dodua Otoo hält Klagenfurter Rede zur Literatur 2020

„Ich wundere mich, dass der Literaturbetrieb nicht offener ist“, sagt die Autorin Sharon Dodua Otoo in SWR2. In ihrer Rede zur Literatur beim Bachmann-Wettbewerb 2020 mit dem Titel „Dürfen Schwarze Blumen Malen?“ setzt sich die Autorin mit der Erfahrung von Schwarzen Menschen in einer weißen Mehrheitsgesellschaft auseinander.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Hörbuch Unbequem: Alice Hasters über Rassismus

Über Rassismus redet niemand gerne – auch nicht die, die es betrifft. Aber nun ist Schluss mit Schweigen und Alice Hasters hat Einiges zu erzählen: Von der unbedachten Frage bis zur absichtlichen Demütigung ist alles dabei. Schonungslos, und sachlich liest sie ihre eigene Geschichte. Ein Hörbuch, das berührt, Fragen aufwirft und vor allem klarmacht: Wir haben ein Rassismus-Problem. Das kann nach diesem Hörbuch niemand mehr leugnen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Porträts Lernen Sie die Kulturfrauen im Südwesten kennen!

Sie leiten Ausstellungshäuser, Kulturzentren und Archive, sind Meisterinnen auf ihrem Instrument, Designerinnen, Choreografinnen und sind — nicht nur am internationalen Frauentag — Vorbild für andere Frauen und Männer. Sie sind Netzwerkerinnen, forschen, setzen außergewöhnliche Konzepte um und sind kreativ – sie sind Kulturfrauen im Südwesten. In der Reihe #Kulturfrauen präsentiert SWR2 die spannenden Biografien dieser Frauen, die das Kulturleben in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ausmachen und bereichern. Entdecken Sie die #Kulturfrauen auch bei Facebook, Instagram und Twitter!  mehr...

STAND
AUTOR/IN