lesenswert Quartett

Edgar Selge: Hast du uns endlich gefunden

STAND
MODERATOR/IN

Im "lesenswert" Quartett stellt Ijoma Mangold das Buch von Edgar Selge vor. Er ist über 70 Jahre alt und hat ein Roman-Debüt mit autobiografischem Hintergrund geschrieben. Alle Teilnehmenden sind hellauf begeistert und empfehlen das Buch zur Lektüre.

Eine Kindheit mit Rissen um 1960

Der Schauspieler und bedeutende Charakterdarsteller Edgar Selge erzählt in seinem literarischen Debüt von einer Kindheit zwischen Gefängnismauer und klassischer Musik in einem bürgerlichen Haushalt. Musik und Literatur sollen die „verlorenen Jahre der Kriegszeit“ wieder wett machen, doch überall sind Risse in dieser geordneten Welt zu spüren. Der zwölfjährige Erzähler flüchtet sich in die Welt der Phantasie…

Edgar Selge ist jemand, der ganz toll Geschichten bauen kann, der Situationen herstellen kann, der eine der komischsten Szenen geschrieben hat, die ich seit langem gelesen habe.

Edgar Selge wurde 1948 geboren und wuchs er im ostwestfälischen Herford als Sohn eines Gefängnisdirektors auf. Seine Schauspielausbildung schloss er 1975 an der Otto Falckenberg Schule in München ab. Zuvor studierte er Philosophie und Germanistik in München und Dublin sowie klassisches Klavier in Wien. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. „Hast du uns endlich gefunden“ ist sein erstes Buch.

Gespräch Edgar Selge – Hast Du uns endlich gefunden?

Der große deutsche Schauspieler Edgar Selge überzeugt mit einem großen autobiographischen Romandebüt: Erzählt wird die Geschichte einer Kindheit um 1960, geprägt von väterlicher Gewalt und Hauskonzerten. Ein tief berührendes Buch, dessen Leitmotive die Musik und der Tod sind.
Anja Höfer im Gespräch mit Christoph Schröder.
Rowohlt Verlag, 304 Seiten, 24 Euro
ISBN: 978-3-498-00122-3  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Platz 8 (27 Punkte) Edgar Selge: Hast du uns endlich gefunden

Ein autofiktionales Erinnerungsbuch, das vom Aufwachsen in der Provinz in den Wirtschaftswunderjahren erzählt. Der Vater ist Gefängnisdirektor. Ein musischer Mensch, der zum Rohrstock greift, wenn der Sohn aus der Reihe tanzt.  mehr...

Literatur | Diskussion lesenswert Quartett mit Denis Scheck

Denis Scheck spricht im lesenswert Quartett mit Insa Wilke, Ijoma Mangold und Rainer Moritz, dem Leiter des Literaturhauses Hamburg, über Bücher von Emine Sevgi Özdamar, Sally Rooney, Edgar Selge und Marieke Lucas Rijneveld.

Aufzeichnung vom 30. November 2021 im historischen E-Werk in Baden-Baden  mehr...

SWR2 Vor Ort SWR2

STAND
MODERATOR/IN