SWR2 lesenswert Kritik

Djaimilia Pereira de Almeida: Im Auge der Pflanzen

STAND

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Celestino, der gealterte Kapitän eines Sklavenschiffes, kommt in seinen Heimatort am Douro-Fluss zurück und beginnt, den verkommenen Garten seines Elternhauses in ein Paradies zu verwandeln. Inmitten der Schönheit der Natur holen ihn die Schatten seiner Vergangenheit bald ein. Djaimilia Pereira de Almeida hat die grausame Kolonialgeschichte Portugals in einer poetischen Erzählung verdichtet.

Aus dem Portugiesischen von Barbara Mesquita
Unionsverlag, 128 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-293-00581-5

Hätte die Leipziger Buchmesse stattgefunden, wäre Portugal das Gastland gewesen. Djaimilia Pereira de Almeida ist eine Portugiesin afrikanischer Abstammung, sie wurde 1982 in Angola geboren. Bis jetzt hat sie fünf Bücher veröffentlicht, von denen das letzte, das 2019 erschienenen ist, gerade ins Deutsche übertragen wurde: "Im Auge der Pflanzen" - Eva Karnofsky.

STAND
AUTOR/IN