STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (42,5 MB | MP3)

Der Schweizer Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt war schon zu Lebzeiten weltberühmt: Seine Theaterstücke „Der Besuch der alten Dame“ oder „Die Physiker“ gehörten vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den meistgespielten Werken an deutschsprachigen Bühnen. Dürrenmatts Kriminalromane wie „Der Verdacht“ oder „Der Richter und sein Henker“ stehen weiterhin in schulischen Lehrplänen. Seine Arbeiten sind in über 50 Sprachen übersetzt, es gab Hollywood-Verfilmungen und Broadway-Musicals. Wie lässt sich diese Erfolgsgeschichte erklären? Und wie aktuell ist das Werk jenes Dramatikers und Erzählers, der nun 100 Jahre alt geworden wäre? Carsten Otte diskutiert mit Mathilde Lehmann - Dramaturgin und Theaterregisseurin, Martin Ebel - Literaturkritiker beim Züricher „Tages-Anzeiger“ , Ulrich Weber -Kurator des Dürrenmatt-Nachlass im Schweizerischen Literaturarchiv

STAND
AUTOR/IN