SWR2 lesenswert Kritik

Carolin Amlinger, Oliver Nachtwey: Gekränkte Freiheit

STAND

Querdenker und Reichsbürger zweifeln wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso an wie staatliche Autorität. Überhaupt reklamieren immer mehr Menschen für sich jedwede Freiheit. Solidarität mit Schwächeren bleibt dabei oft auf der Strecke. In ihrem Buch "Gekränkte Freiheit" spüren die Soziologen Carolin Amlinger und Oliver Nachtwey den Ursachen nach.

Suhrkamp Verlag, 471 Seiten, 28 Euro
ISBN 978-3-518-43071-2

Reichsbürger lehnen den Staat ab. Sogenannte Querdenker gingen während der Corona-Pandemie auf die Straße, weil sie die staatlichen Maßnahmen ablehnten. Carolin Amlinger und Oliver Nachtwey gehen in ihrer Studie "Gekränkte Freiheit" der Frage nach, was diese Menschen umtreibt. Eva Karnofsky hat sie gelesen. 

STAND
AUTOR/IN
SWR