Bitte warten...

Platz 5 (36 Punkte) Norbert Hummelt: Der Atlas der Erinnerung

Bislang hat Norbert Hummelt mehrere Gedichtbände veröffentlicht. Der Atlas der Erinnerung ist nun sein erstes Prosabuch, stilistisch weniger geprägt durch poetische Prosa als durch sachliche Emphase und Konzentration. In der Manier von klassischen Feuilletons bewegen sich die Texte im Umfang von wenigen Seiten zwischen Beobachtungen, Reminiszenzen, Anekdoten, Lesefrüchten, Flanerien und Reflexionen. Im Mittelpunkt stehen Orte, Regionen und Landschaften, zu denen der Autor eine tiefere Beziehung empfindet. Entstanden sind die Texte zwischen 2003 und 2017, die Mehrzahl davon wurde erstmals in der Neuen Zürcher Zeitung veröffentlicht.

Buchcover: Norbert Hummelt: Der Atlas der Erinnerung

Norbert Hummelt

Der Atlas der Erinnerung. Erzählungen

Verlag:
Nimbus Verlag
Länge:
168 Seiten
Preis:
€ 24,80
Bestellnummer:
ISBN: 978-3-03850-048-3

Zum Autor:

Norbert Hummelt wurde 1962 in Neuss geboren. Er studierte Germanistik und Anglistik in Köln und lebt heute als Lyriker, Essayist und Übersetzer in Berlin. Er hat acht Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt den Band Fegefeuer. Seit 2003 schreibt er Reisefeuilletons und literarische Spurensuchen in der Neuen Zürcher Zeitung

Weitere Themen in SWR2