Platz 7 (35 Punkte)

Thomas Hürlimann: Der Rote Diamant

STAND

Audio herunterladen (13,7 MB | MP3)

Thomas Hürlimann, 1950 in Zug geboren, ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller der Schweiz. Seit 1981 veröffentlicht er Prosa und Theaterstücke und wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Joseph-Breitbach-Preis. Vor vier Jahren verarbeitete Hürlimann eine schwere Erkrankung und eine damit verbundene Nahtoderfahrung im Roman „Heimkehr“. Dass es nun wieder einen neuen Roman von ihm gibt, ist ein großes Glück.

„Der Rote Diamant“ basiert auf Hürlimanns Erlebnissen als Schüler der Stiftsschule Einsiedeln, weitet sich aber schnell zu einem philosophischen Abenteuerroman. Im Spätsommer des Jahres 1963 wird der elfjährige Arthur Goldau von seiner Mutter als Neuankömmling in der Klosterschule der so imposanten wie düsteren Abtei Maria zum Schnee in den Schweizer Bergen abgeliefert. Die Abtei ist bevölkert von teils monströsen, teils skurrilen Charakteren, die Hürlimann scharf zeichnet.

Einer der Erzählstränge ist die Schilderung des Alltags im Kloster; ein anderer ist eine veritable Schatzsuche: Der Rubin, der dem Roman seinen Titel gibt, soll angeblich dem letzten Habsburger Kaiser abhandengekommen und 1921 ins Kloster geschmuggelt worden sein. Der Mythos überlagert bei Hürlimann die historischen Fakten. Von außen brandet an die Klostermauer eine Songzeile an: „The Times They Are a-Changin’“. Am Ende landen wir – fast standesgemäß – im Vatikan.

Literatur SWR Bestenliste September

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit über 40 Jahren verlässlich monatlich zehn lesenswerte Bücher, unabhängig von Bestsellerlisten. Nicht die Bücher, die am häufigsten verkauft werden, bestimmen die Liste, sondern eine Jury, bestehend aus 30 namhaften LiteraturkritikerInnen, wählt die Bücher aus, denen sie möglichst viele LeserInnen wünscht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR