Schreibtisch mit Laptops (Foto: Imago, Imago/Giorgio Fochesato - Giorgio Fochesato)

Die Jury

Renommierte deutschsprachige LiteraturkritikerInnen wählen jeden Monat zehn Buch-Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leser und Leserinnen wünschen.

Wie kommt die Liste zustande?

30 Literaturkritikerinnen und Literaturkritiker geben monatlich vier Neuerscheinungen ihrer Wahl Punkte (15, 10, 6, 3). Die Jury entscheidet autonom. Die Punkte, die für die Bücher abgegeben werden, ergeben die Platzierung. Auf die Liste dürfen nur Bücher gewählt werden, die deutschsprachig sind oder in deutscher Übersetzung erscheinen und die im genannten Monat erschienen sind. Ein Buch kann höchstens dreimal auf die Bestenliste gewählt werden.

Die Jurymitglieder:

Helmut Böttiger (Berlin), freier Autor und Kritiker,
Michael Braun (Heidelberg), Literaturkritiker, Herausgeber und Moderator,
Gregor Dotzauer (Berlin), Literaturredakteur des "Berliner Tagesspiegel",
Martin Ebel (Zürich), Literaturredakteur des "Tages-Anzeiger",
Eberhard Falcke (München), freier Literaturkritiker und Moderator
Cornelia Geißler (Berlin), schreibt für verschiedene Ressorts der "Berliner Zeitung",

Richard Kämmerlings (Berlin), "Die Welt": Leiter von Literatur und Literarischer Welt,
Sandra Kegel (Frankfurt), Redakteurin für Literatur und Literarisches Leben im Feuilleton der "FAZ",
Elmar Krekeler (Berlin), stellvertretender Ressortleiter "Welt N24",
Sigrid Löffler (Berlin), frei schaffende Publizistin, Kritikerin und Moderatorin,
Ijoma Mangold (Berlin), Literaturchef "DIE ZEIT",
Lothar Müller (Berlin), Redakteur im Feuilleton der "Süddeutschen Zeitung",
Klaus Nüchtern (Wien), Autor und Literaturkritiker der "Wiener Stadtzeitung",

Jutta Person (Berlin), freie Kritikerin und Journalistin, schreibt für "Süddeutsche Zeitung", "DIE ZEIT", "Philosophie Magazin",
Wiebke Porombka (Berlin), freie Literaturkritikerin, schreibt u.a. für die "FAZ" und "DIE ZEIT",
Iris Radisch (Hamburg), schreibt für "DIE ZEIT" im Bereich Feuilleton und Literatur,
Ulrich Rüdenauer (Bad Mergentheim / Berlin), freier Journalist,

Denis Scheck (Köln), freier Literaturkritiker, Autor und Moderator (ARD druckfrisch, SWR lesenswert),
Marie Schmidt, Literaturkritikerin, schreibt für die "Süddeutsche Zeitung",
Christoph Schröder (Frankfurt am Main), Literaturkritiker, Moderator und Publizist, schreibt für „Süddeutsche Zeitung", „DIE ZEIT",
Julia Schröder (Stuttgart), freie Journalistin und Literaturkritikerin, arbeitet u.a. für SWR und Deutschlandfunk,
Gustav Seibt (Berlin), Publizist, schreibt für die "Süddeutsche Zeitung",
Hubert Spiegel (Frankfurt), leitet das Literaturblatt der "FAZ",
Nicola Steiner (Zürich), Literatur-Redaktorin beim Schweizer Radio und Fernsehen
Hajo Steinert (Köln), freier Literaturkritiker und Autor,
Daniela Strigl (Wien), Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin und Essayistin,

Kirsten Voigt (Baden-Baden), freie Literaturkritikerin und Moderatorin, schreibt u.a. für "Stuttgarter Zeitung", "FAZ",
Jan Wiele (Frankfurt), Redakteur im Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“,
Insa Wilke (Frankfurt), ist Literaturkritikerin, Moderatorin und Publizistin,
Hubert Winkels (Düsseldorf), Redakteur im Deutschlandradio, Moderator und Kritiker, schreibt für "DIE ZEIT".

STAND