Lesenswert Magazin

Arno Schmidt, Lilian Thuram und Aktuelles zur Ukraine

STAND
REDAKTEUR/IN
MODERATOR/IN

Redaktion und Moderation: Lukas Meyer-Blankenburg

Mit neuen Büchern von Arno Schmidt, Bastian Kunkel, Ines Geipel, Lilian Thuram, Tobias Moorstedt, Serhii Plokhy

Audio herunterladen (54,2 MB | MP3)

Arno Schmidt ist bis heute Kult bei seinen Lese-Fans, für andere aber nur ein schwer verdaulicher Egomane. Sein literaturwütiges Leben hat Sven Hanuschek jetzt in der ersten großen Arno Schmidt-Biografie zusammengeschrieben - fast so dick wie "Zettel's Traum"!

Schlank und unterhaltsam ist dagegen Bastian Kunkels "Total ver(un)sichert", eines der erfolgreichsten Sachbücher des Frühjahrs und das, obwohl es um Versicherungen geht.

Garantiert von keiner Versicherung gedeckt war die Weltraumforschung der DDR, die die ehemalige DDR-Athletin Ines Geipel in "Schöner neuer Himmel" dokumentiert.

Und noch ein schreibender Ex-Sportler: Frankreichs Fußballweltmeister Lilian Thuram beweist mit seinem Rassismus-Buch "Das weiße Denken", dass er am Buch genau so gut ist wie am Ball.

In "Wir schlechten guten Väter" kritisiert der Journalist Tobias Moorstedt überzeugend alte Rollenmuster.

Und die Essaysammlung "Die Frontlinie" des ukrainisch-amerikanischen Harvard-Historikers Serhii Plokhy analysiert die Entwicklungen zum Krieg mit Russland.

Sven Hanuschek – Arno Schmidt. Biografie
Hanser Verlag, 990 Seiten, 45 Euro
ISBN 978-3-446-27098-5
Rezension von Eberhard Falcke

Bastian Kunkel – Total ver(un)sichert
FinanzBuch Verlag, 240 Seiten, 15 Euro
ISBN 978-3-95972-566-8
Lukas Meyer-Blankenburg im Gespräch mit Bastian Kunkel

Ines Geipel – Schöner Neuer Himmel
Klett-Cotta Verlag, 287 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-608-98429-3
Rezension von Doris Maull

Lilian Thuram – Das weiße Denken
Aus dem Französischen von Cornelia Wend
Edition Nautilus, 304 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-96054-288-9
Rezension von Christoph Schröder

Tobias Moorstedt – Wir schlechten guten Väter
Dumont Verlag, 224 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-8321-8177-2
Lukas Meyer-Blankenburg im Gespräch mit Tobias Moorstedt

Serhii Plokhy – Die Frontlinie
Übersetzt von Stephan Gebauer, Thorsten Schmidt, Gregor Hens, Ulrike Bischoff, Stephan Kleiner
Rowohlt Verlag, 544 Seiten, 30 Euro
ISBN 978-3-498-00339-5
Lukas Meyer-Blankenburg im Gespräch mit Serhii Plokhy

STAND
REDAKTEUR/IN
MODERATOR/IN