SWR2 lesenswert Kritik

Andreas Stichmann: Eine Liebe in Pjöngjang

STAND
AUTOR/IN
Christoph Schröder

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Wie ist es, sich in eine Nordkoreanerin zu verlieben? Schwierig! Das merkt auch Claudia, Präsidentin des Verbandes europäischer Bibliotheken, als sie die Dolmetscherin Sunmi kennenlernt. So entspinnt sich "Eine Liebe in Pjöngjang", die der Autor Andreas Stichmann als schwärmerisch aufgeladene Liebesgeschichte zwischen zwei Kulturen erzählt.

Andreas Stichmann, Jahrgang 1983, hat sein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig absolviert. Für sein Schreiben hat er schon etliche Preise erhalten. Er hat 2008 einen Band mit Erzählungen veröffentlicht und anschließend zwei Romane, denen jetzt ein dritter folgt: "Eine Liebe in Pjöngjang".

STAND
AUTOR/IN
Christoph Schröder