STAND

In Rezensionen, Gesprächen, Diskussionen und Features bieten SWR2 und das SWR Fernsehen Besprechungen und Berichte zu aktuellen Neuerscheinungen, wichtigen Autoren und Themen des Buchmarktes.

Buchkritik Isabell Lorey - Demokratie im Präsens - Eine Theorie der politischen Gegenwart

Lorey kritisiert ausgehend von spanischen Demokratiebewegungen des letzten Jahrzehnts die Ausgrenzungsmechanismen klassischer Staatstheorien und plädiert für eine gegenwartsbezogene, gelebte Demokratie.
Rezension von Andrea Gnam.
Suhrkamp Verlag 2020, 217 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-518-29927-2  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Lesung Kim Youngh-ha: Aufzeichnungen eines Serienmörders (9/9)

Ein dementer Serienmörder begegnet einem Mann, den er als seinesgleichen erkennt. Um seine Tochter zu beschützen, plant er, mit seinem schwindenden Gedächtnis kämpfend, einen letzten Mord.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Literatur Zart, komisch, poetisch - Ursula Krechel: „Beileibe und Zumute. Gedichte“

Feine Gedichtgebilde einer großen Schriftstellerin: In „Beileibe und Zumute“ vermisst Ursula Krechel die fragilen Verbindungen von Körper und Sprache, Schönheit und Glück. In großer Formenvielfalt und eindringlichen Bildern zeigt Krechel, dass zeitgenössische Lyrik auch ein unterhaltsames Vergnügen sein kann.   mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Buchkritik Wolfgang Pohrt - Brothers in Crime. Die Menschen im Zeitalter ihrer Überflüssigkeit.

Kapitalismus mutierte zur Gangsterwirtschaft.
Wolfgang Pohrt interpretierte Anfang der 1990er Jahre den siegreichen Kapitalismus als Herrschaft von kriminellen Cliquen, nicht mehr als Ausdruck einer politischen Ökonomie des Marktes. Die bereits 1997 unter dem Titel: "Brothers in Crime - Die Menschen im Zeitalter ihrer Überflüssigkeit. Über die Herkunft von Gruppen, Cliquen, Banden, Rackets und Gangs" erschienenen Studien sind nun im Rahmen einer Werksgesamtausgabe neu veröffentlicht worden.
Rezension von Ingo Zander.
Edition Tiamat, 320 Seiten, 26 Euro
ISBN 978-3-89320-002-3  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Lesung Kim Youngh-ha: Aufzeichnungen eines Serienmörders (8/9)

Ein dementer Serienmörder begegnet einem Mann, den er als seinesgleichen erkennt. Um seine Tochter zu beschützen, plant er, mit seinem schwindenden Gedächtnis kämpfend, einen letzten Mord.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Literatur Elisa Diallo über Rassismus und ihr Buch „Französisch verlernen. Mein Weg nach Deutschland“

Elisa Diallo ist Schriftstellerin. Arbeitet in Frankfurt als Verlagskauffrau. Sitzt aber Corona bedingt derzeit mit ihrer Familie im Home-Office in Mannheim. Elisa Diallo ist eine schwarze Französin, die den Rassismus satt hat und deshalb die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat. Weil Deutschland und speziell die Stadt Mannheim in Europa am vorbildlichsten sind, was Integrationspolitik betrifft - sagt, schreibt und glaubt Elisa Diallo. Die heute 45jährige Tochter einer französischen Mutter und eines Vaters aus Guinea hat darüber ein Buch geschrieben, das 2019 bei Flammarion in Paris veröffentlicht worden ist, viel Aufmerksamkeit in Frankreich erregt hat und nun in deutscher Übersetzung im Berenberg Verlag erschienen ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Lawrence Ferlinghetti: Politische Kultfigur der Beatnik-Generation gestorben

Lawrence Ferlinghetti sei sehr ruhig, sehr freundlich gewesen, erinnert sich der Hamburger Verleger und Übersetzer Michael Kellner, der die Literatur der amerikanischen Beatnik-Generation nach Deutschland brachte. Ferlinghetti, der als Autor, Verleger und Buchhändler die Beat-Generation entscheidend mitprägte, war am 22. Februar 2021 im Alter von 101 Jahren verstorben.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Buchkritik Denise Mina - Götter und Tiere

Überfall auf eine Glasgower Postfiliale. Ein pensionierter Gewerkschafter wird erschossen. Hatte er etwas mit dem Überfall zu tun? Die bekannte Kripobeamtin Alex Morrow ermittelt. Das könnte spannend sein. Doch leider enttäuscht Denise Minas Roman "Götter und Tiere." Unbegreiflich, warum sie dafür den Deutschen Krimipreis erhielt.
Rezension von Eva Karnofsky.
aus dem Englischen von Karen Gerwig
Ariadne Argument Verlag, 350 Seiten, 21 Euro
ISBN 978-3-86754-246-3  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Lesung Kim Youngh-ha: Aufzeichnungen eines Serienmörders (7/9)

Ein dementer Serienmörder begegnet einem Mann, den er als seinesgleichen erkennt. Um seine Tochter zu beschützen, plant er, mit seinem schwindenden Gedächtnis kämpfend, einen letzten Mord.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Hörbuch „Brecht probt Galilei“: Der Dichter als leidenschaftlicher Regisseur in Aufnahmen von 1955/56

Bertolt Brecht gilt heute oft als theorielastiger, etwas dröger Dramatiker. Vielleicht ein großer Irrtum. Tonaufnahmen von 1955 und 1956 jedenfalls lassen Brecht jetzt in einem anderen Licht erscheinen. Zusammengestellt hat sie Stephan Suschke, Theaterregisseur und derzeit Schauspieldirektor im österreichischen Linz, in dem Hörbuch „Brecht probt Galilei“. Er habe mehrfach Brecht inszeniert, erzählt Suschke. "Das Tolle war, dass die Stücke, wenn man sie von dem ganzen theoretischen Kram befreit hat, ungeheuer vital, ungeheuer sinnlich waren." Als er auf die Originalaufnahmen von Brecht gestoßen sei, habe er gemerkt: Auch Brecht selbst habe so leidenschaftlich inszeniert, wie er sich das immer gedacht habe. Zugleich hätten die Probenaufnahmen für seinen "Galilei" auch großen biographischen Wert. Sie zeigten, wie Brecht die Schwierigkeiten verarbeitet habe, auf die er in der Kulturbürokratie der DDR während seiner letzten Lebensjahre gestoßen sei.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur Feine Unterhaltung der „Lady of Crime“ Ingrid Noll: „Kein Feuer kann brennen so heiß“

Was wären wir Menschen ohne unsere Macken? Und was wären die Romane von Ingrid Noll ohne schräge Protagonist*innen? In ihrem neuen Roman präsentiert die „Lady of Crime“ wieder einmal ein außergewöhnlich prägnantes Exemplar dieser Spezies: die Altenpflegerin Lorina. „Kein Feuer kann brennen so heiß“ von Ingrid Noll bietet leichte, aber feine Unterhaltung, findet SWR2 Kritiker Eberhard Reuß.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

lesenswert Gespräch Theodor Storm "Der Schimmelreiter"

Die dramatische Geschichte des Deichgrafen Hauke Haien,
der einen modernen Deich bauen will – und gegen Meer, Mensch und Aberglauben kämpft.
Am Ende kommt er bei einer Sturmflut um. Was macht diese Novelle von 1888 so modern?
Und was erzählt sie uns in Zeiten des Klimawandels über das Verhältnis von Mensch, Technik und Natur?
(Gespräch mit Ulrike Draesner und John von Düffel, Moderation Anja Brockert).  mehr...

SWR2 lesenswert Gespräch SWR2

Buchkritik John Barton - Die Geschichte der Bibel. Von den Ursprüngen bis in die Gegenwart

Der Theologe John Barton schafft das fast Unmögliche: Altes und Neues Testament wie die Heiligen Schriften des Judentums in einem Buch geschichtlich zu beleuchten. Das ist spannend erzählt und für den interessierten Laien verständlich geschrieben. Bartons Buch ist ein kultureller Gewinn.
Rezension von Andreas Puff-Trojan.
Klett-Cotta Verlag, 717 Seiten, 38 Euro
ISBN 978-3-608-94919-3  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Lesung Kim Youngh-ha: Aufzeichnungen eines Serienmörders (6/9)

Ein dementer Serienmörder begegnet einem Mann, den er als seinesgleichen erkennt. Um seine Tochter zu beschützen, plant er, mit seinem schwindenden Gedächtnis kämpfend, einen letzten Mord.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Buchkritik Claudia Piñeiro - Wer nicht?

Wenn der Grat zwischen Normalität und Wahnsinn hauchdünn ist und sich unter der alltäglichen Oberfläche Abgründe auftun: Die argentinische Bestseller-Autorin Claudia Piñeiro legt ihren ersten Kurzgeschichtenband vor.
Rezension von Victoria Eglau.
aus dem argentinischen Spanisch übersetzt von Peter Kultzen
Unionsverlag, 192 Seiten, 19 Euro
ISBN 978-3-293-00562-4  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

STAND
AUTOR/IN