Literatur Mit DDR-Verletzungen aufgewachsen: „Nachwendekinder“ von Johannes Nichelmann

AUTOR/IN
Dauer

Kann man durch ein Land geprägt werden, das man nie kennengelernt hat? Der Autor Johannes Nichelmann wurde 1989 in Berlin geboren. In seinem Buch „Nachwendekinder“ beschreibt er, wie die DDR dennoch sein Leben geprägt hat.

„Die DDR war nicht mit dem 3. Oktober 1990 Geschichte. Die Kultur des Ostens ist noch da, viele Leute sind mit den Verletzungen der Eltern oder Großeltern aufgewachsen“, so Nichelmann im Gespräch mit SWR2.

Buchcover "Nachwendekinder: Die DDR, unsere Eltern und das große Schweigen" (Foto: Ullstein Verlag)
Buchcover "Nachwendekinder: Die DDR, unsere Eltern und das große Schweigen" Ullstein Verlag

Allerdings seien die Wahlerfolge der AfD in Sachsen und Brandenburg nicht nur durch die Vergangenheit erklärbar, Menschen in Kohleregionen wie der Lausitz „haben keine Ahnung, wie ihre Zukunft aussieht und jetzt haben sie eine Partei gefunden, die ihnen sagt: wählt uns und dann funktioniert das.“

AUTOR/IN
STAND