Buchkritik Marie Darrieussecq - Unser Leben in den Wäldern

Dauer

Hektisch schreibt Marie ihre Erinnerungen auf. Sie hat nicht mehr viel Zeit, weil "die" ihr auf den Fersen sind. Marie ist mit einer Gruppe Rebellen in den Wald geflohen, ausgestiegen aus einem Leben, in dem Menschen bloß dauerüberwachte Organlager sind. Eine finstere Dystopie von Marie Darrieussecq.

Rezension von Dina Netz

Aus dem Französischen übersetzt von Frank Heibert
Secession Verlag für Literatur, Zürich
ISBN 978-3-906910-59-8
110 Seiten
18 Euro

STAND