Literaturausstellung Heimat als Bezugspunkt: Der Westerwald im Werk Hanns-Josef Ortheils

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Das umfangreiche literarische Werk von Hanns-Josef Ortheil hat seine Ursprünge und sein Zentrum im Westerwald, der Heimat seiner Eltern. Jetzt hat er in Wissen an der Sieg einen leerstehenden Laden gemietet, um dort Exponate zu seinem Leben und Werk auszustellen. Zur Eröffnung der „Sala Ortheil“ gab es eine Lesung und eine Führung mit Schriftsteller.

Wissen an der Sieg kamen seine Eltern zur Welt, hier wuchs er selbst auf und hier wohnt er während langer Arbeitszeiten an seinen Büchern noch immer in seinem Elternhaus. In der Lesung stellte er Westerwald-Passagen aus seinen Romanen, Erzählungen und Essays vor und spricht über die Hintergründe einer lebenslangen Anhänglichkeit an eine ländliche Gegend, die ihn geprägt hat wie keine andere.

Hanns-Josef Ortheil

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart.

Sein Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Thomas-Mann-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Stefan-Andres-Preis, dem Hannelore-Greve-Literaturpreis und zuletzt in Trier mit dem Peter-Wust-Preis. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

AUTOR/IN
STAND