Bitte warten...

Leon de Winters Roman "Geronimo" Lebt Osama bin Laden?

"Geronimo" hieß das Codewort, das die Elitetruppe durchgeben sollte, als sie bin Laden gefunden hatte. Und "Geronimo" heißt auch der neue Roman von Leon de Winter, der am 24. August 2016 in deutscher Übersetzung erscheint: Ein Gespräch mit dem Autor über die Nacht der Erstürmung, Verschwörungstheorien und die Freiheit der Fiktion.

Es ist ein historisches Bild aus dem Zentrum der Weltmacht USA: Schauplatz ist Washington, der "Situation Room" im Weißen Haus. Barack Obama sitzt da, mit ernstem Gesicht, starrt auf einen Bildschirm, der vom Zuschauer abgewandt ist. Hillary Clinton blickt in die gleiche Richtung, hält sich die Hand vor den Mund, als könne sie nicht glauben, was sie da sieht. Verteidungsminister Robert Gates hat die Arme verschränkt und scheint ebenfalls im Bann des Bildschirms.

Kein Apachen-Häuptling, sondern ein Codewort

Das Foto dokumentiert den Anblick Obamas und seiner engsten Mitarbeiter am 2. Mai 2011, als amerikanische Elitesoldaten in der pakistanischen Stadt Abbottabad den meistgesuchten Mann der Welt erschossen: Osama bin Laden, Al-Qaida-Chef und Befehlsgeber für die Attentate des 11. September 2001.

"Geronimo" hieß das Codewort, das die Elitetruppe durchgeben sollte, als sie bin Laden gefunden hatte. "Geronimo" heißt auch der neue Roman von Leon de Winter, der am 24. August 2016 in deutscher Übersetzung erscheint: Kathrin Hondl führte ein Gespräch mit dem Autor.

Collage: Buchcover "Geronimo" von Leon de Winter auf Holzpaneelen unter Scheinwerferlicht

Buch

Leon de Winter

Geronimo. Aus dem Niederländischen von Hanni Ehlers

Verlag:
Diogenes Verlag
Produktion:
2016
Genre:
Belletristik
Länge:
448 Seiten
Preis:
24,00 Euro
Bestellnummer:
ISBN 978-3-257-06971-6

Im Programm

Ethel Smyth:
Konzert
Marie Luise Neunecker (Horn)
Saschko Gawriloff (Violine)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Uri Mayer
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 94 G-Dur
Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters
Gustav Mahler:
"Lieder eines fahrenden Gesellen"
Anne Sofie von Otter (Mezzosopran)
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: John Eliot Gardiner
Ludwig van Beethoven:
Bläseroktett Es-Dur op. 103
Bläservereinigung des NDR
Georg Philipp Telemann:
"Deus judicium tuum regi da" TWV 7:7
Miriam Meyer (Sopran)
Gerhild Romberger (Alt)
Topi Lehtipuu (Tenor)
Stephan Loges (Bariton)
Locky Chung (Bass)
NDR Chor
Dresdner Barockorchester
Leitung: Hans-Christoph Rademann