Gespräch

Zwiespältiges Erbe: Napoleon im Spiegel von Rassismus- und Kolonialismusdebatten

STAND
INTERVIEW

Die Historiker hätten Napoleon schon früher als eine globale Figur in all ihren Ambivalenzen begriffen, meint Jörn Leonhard, Historiker an der Universität Freiburg, in SWR2. Dass diese andere Perspektive derzeit auch Frankreich erfasse, sei wohl darauf zurückzuführen, dass augenblicklich weltweit Figuren mit kolonialer Vergangenheit dekonstruiert würden.

Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

Das passiere in den USA, in Großbritannien, in Belgien und – man denke an die Diskussionen um das Humboldt-Forum – auch in einer deutschen Variante.

In Frankreich allerdings hätten politische Institutionen lange an der Idee der zivilisatorischen Missionen, abgeleitet aus der französischen Revolution, festgehalten. Und das werde jetzt aufgearbeitet. „Aber wir wissen aus anderen Vergangenheitsschichten Frankreichs, wenn man an Vichy oder an Algerien denkt, wie lange es gedauert hat, bis das offizielle Frankreich sich von diesen quasi mythologisierten Ereignissen oder auch Personen sozusagen nicht gelöst, aber diesen Mythos kritisch hinterfragt hat“, so Leonhard.

Aber Leonhard konstatiert auch eine gewissen Tendenz zur Selbstgerechtigkeit und er warnt davor, historische Figuren ausschließlich an den Maßstäben der Jetztzeit zu messen. Weil dahinter die Idee stünde, es gäbe so etwas wie saubere und schmutzige Geschichte
und das könne man voneinander trenne. „Und Napoleon ist ein Beispiel an dem man sieht, das beides zusammen gehört. Diese Ambivalenz muss man schon aushalten“, so Leonhard.

Zum 200. Todestag von Napoleon gibt es derzeit in Frankreich eine heftige Debatte um das zwiespältige Erbe des französischen Kaisers.

Geschichte | Napoleon Bonaparte: 200. Todestag Napoleons Erbe – Bonapartes Spuren in Südwestdeutschland

Am 5. Mai 1821 starb Napoleon Bonaparte. Im deutschen Südwesten erinnern nicht nur Denkmäler an ihn, auch bei Rechtsprechung oder Religionsfreiheit hat er hier Spuren hinterlassen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW