Gespräch

Zweites Trump-Impeachment: Republikaner im Bann des Ex-Präsidenten

STAND
INTERVIEW

Es wird voraussichtlich auch beim zweiten Impeachment-Prozess gegen Donald Trump nicht zu einer Verurteilung des ehemaligen US-Präsidenten kommen, schätzt der Tübinger Professor Michael Butter. „Dennoch ist das Verfahren aus Sicht der Demokraten nicht sinnlos“, so der Amerika-Experte.

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Zum einen seien die Abgeordneten durch den „Sturm“ von Trump-Anhängern auf das Kapitol am 6. Januar 2021 tatsächlich bedroht gewesen – zum anderen aber gehe es auch darum, die republikanischen Senatoren zu einer klaren Positionierung zu zwingen, erklärt Butter.

Nach wie vor sei der Rückhalt für Donald Trump in seiner Partei sehr groß: „Die Partei ist innerlich extrem zerrissen, da gibt es die traditionellen Republikaner, die gern zur Vor-Trump-Zeit zurückkehren wollen und es gibt diejenigen, die erkannt haben, dass der Trumpismus ein Erfolgsmodell sein kann“, sagt Butter, der das Buch „Nichts ist, wie es scheint — Über Verschwörungstheorien“ bei Suhrkamp veröffentlicht hat.

Wort der Woche Trumpismus — erklärt von Anette Klosa-Kückelhaus

Kein Politiker hat die Welt bislang so fassungslos gemacht wie der abgewählte frühere US-Präsident Donald Trump. Nun ist er erst einmal weg vom Fenster — der Trumpismus aber hat gute Chancen zu überleben und sich weiterzuentwickeln. Als politisches Schlagwort, das den Regierungsstil und gefährliche Charakterzüge Donald Trumps sowie seine besondere Art zu sprechen beschreibt — zugleich aber auch auf z.B. national-populistische oder rechtskonservative Bewegungen in westlichen Demokratien angewendet wird.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neuer US-Präsident Präsident Biden hat sein Amt angetreten - Rückkehr zum Pariser Klimaschutzabkommen

Joe Biden hat sein Amt als 46. Präsident der Vereinigten Staaten angetreten. Kurz nach seinem Einzug ins Weiße Haus unterzeichnete er erste Anordnungen und leitete unter anderem die Rückkehr der USA zum Pariser Klimaschutzabkommen ein. Außerdem stieß er Reformen im Einwanderungs- und Einreiserecht an.  mehr...

STAND
INTERVIEW