STAND

Thomas Ihm diskutiert mit
Felix Finkbeiner, Plant for the Planet
Alexander Kissler, Journalist und Autor
Lisa Nienhaus, Wirtschaftsredaktion Die ZEIT

Audio herunterladen (44 MB | MP3)

"Wir leben in ernsthaften Zeiten und sind dennoch eine infantile Gesellschaft". Dies sagt der Journalist und Autor Alexander Kissler in seinem neuen Buch "Die infantile Gesellschaft". Nicht nur ihn treibt die Sorge um, dass wir irgendwie verblöden und uns auch noch wohl dabei fühlen.

Die Klage ist nicht neu, sie ist auch nicht originell, aber das macht sie nicht weniger bedrückend. Gleichzeitig sind es gerade die Jungen, die gerade in der Klimadebatte die Erwachsenen unter Handlungsdruck setzen.

Wird unsere Gesellschaft und damit auch jeder Einzelne in ihr nun reifer oder unreifer? Und wenn das wirklich so ist, was bedeutet es?

Bücher zur Sendung:
Alexander Kissler: Die infantile Gesellschaft. Wege aus der selbstverschuldeten Unreife, Verlag HarperCollins, 2020, EUR 20,00.
Lisa Nienhaus: Die Weltverbesserer, Carl Hanser Verlag, 2015, EUR 10,00

STAND
AUTOR/IN