STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,8 MB | MP3)

Er war Anarchist, Antikapitalist und einer der wichtigsten Vordenker der weltweiten Linken in den letzten Jahren, unter anderem der Occupy-Bewegung. Am 2. September ist David Graeber gestorben.

„Graeber hat immer ein sozial sehr stark eingebettetes Individuum vorausgesetzt, das moralisch handelt, das historisch handelt, das seine Mitmenschen beachtet“, erklärt der Soziologe Oliver Nachtwey im Gespräch mit SWR2. Graeber habe „sehr toll rekonstruiert, dass der Homo Oeconomicus nicht funktioniert.“

Buch über Jobs, die niemand braucht

In seinem letzten Buch "Bullshit-Jobs", das 2018 in Deutschland erschien, beschäftigte David Graeber sich mit einer "Beschäftigungsform, die so völlig sinnlos, unnötig oder schädlich ist, dass selbst der Arbeitnehmer ihre Existenz nicht rechtfertigen kann."

Buchkritik David Graeber: Bullshit-Jobs

Welche Arbeit hat einen Wert für den Einzelnen und für die Gesellschaft? David Graeber, US-amerikanischer Ethnologe, Antikapitalist und Vordenker der Occupy-Bewegung, ist auch bekennender Anarchist. Was er über Jobs denkt, mag absehbar sein, ist aber trotzdem erkenntnisreich.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW