Blick über das Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien, nahe der Grenze zu Syrien (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance / Reportdienste -)

SWR2 Wissen Zaatari – Jordaniens größtes Flüchtlingslager wird zur Stadt

Von Sebastian Felser

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
8:30 Uhr
Sender
SWR2

In Zaatari leben 80.000 geflüchtete Menschen aus Syrien. Das sind so viele Bewohner wie in Worms oder Reutlingen. Von ihrer Einwohnerzahl her ist es die viertgrößte Stadt Jordaniens. Doch da Zaatari als Provisorium angelegt war, ist die Infrastruktur unzureichend: Strom, Wasser, Nahrung, Internet - für alles wurden zunächst Notlösungen geschaffen. Erst allmählich ändert sich das: Das Flüchtlingslager wird zur richtigen Stadt ausgebaut - ein großes Experiment. In mancher Hinsicht ist die Siedlung technisch extrem weit. So bezahlen die Bewohner ihre Einkäufe per Iris-Scanner. (Produktion 2018)

STAND