STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (6,1 MB | MP3)

Vor dem Krisengipfel von Unternehmensverbänden mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich der ehemalige Wirtschaftsweise Lars P. Feld im SWR zur Corona-Lage geäußert. Der Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg und Leiter des dortigen Walter Eucken Instituts, kann die Forderung nach einem harten Lockdown nachvollziehen und würde sie auch aus wirtschaftlicher Sicht befürworten: „Wenn wir noch schwierige Infektionsentwicklungen feststellen müssen, mehr Tote, eine Überlastung der Intensivstationen, dann werden wir auch im Wirtschaftsgeschehen so nicht weitermachen können.“ Wenn es notwendig sei einen solchen Lockdown durchzuführen, dann solle er auch durchgeführt werden, meint Feld. Er hat sich weiter dafür ausgesprochen, nicht zu schnell zur Schuldenbremse zurückzukehren. Das momentane Aussetzen der Schuldenbremse sei richtig. Wie er dies begründet, hat er SWR2 Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart erklärt.

STAND
AUTOR/IN