STAND
INTERVIEW

Er sei der klassicher Bildungsbürger, sagt Hajo Schumacher, mit Videokassette, Buch, Plattenspieler und Fernsehen groß geworden. Doch in seinem Selbstversuch als Gamer hätten ihn die Computerspiele fasziniert, sagt der Journalist in SWR2: in ihrer grafischen Gestaltung, in ihrer Story und dem, was sie den Spielerinnen uns Spielern abverlangten.

Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

Im Zusammenhang mit seinem gerade erschienenen Buch "Kein Netz" hat Hajo Schumacher gemacht, was er bislang immer abgelehnt hatte: Computerspiele gespielt. Er habe jetzt Respekt vor den Fähigkeiten derer, die sie spielen, und könnte sich jetzt mit seinen Söhnen auch darüber unterhalten.

Aber er sehe auch die Suchtgefahr. Computerspiele seien so konzipiert, dass man dran bliebe. Daten, die die Spielerinenn und Spieler beim Gamen lieferten, würden permanent weiter verarbeitet, um deren Suchtverhalten zu triggern.

Gespräch Deutscher Computerspielpreis für „Anno 1800“: Gaming-Zeitreisen sind nach wie vor beliebt

Nur wenige Branchen dürften so sehr auf die Verlegung in die digitale Welt vorbereitet sein wie die Gaming-Szene. Dennoch war der Juror und Journalist Tobias Nowak vor der Vergabe des Deutschen Computerspielpreises in einer „Digital-Gala“ zunächst skeptisch, dennoch habe der intime Rahmen „erstaunlich gut“ funktioniert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Netzkultur Rassismus und Frauenfeindlichkeit: Die Gaming-Szene im Kreuzfeuer

Die Computerspiel-Branche durchlebt zurzeit einige Veränderungen — Berichte über sexuelle Belästigung erschüttern die Industrie, aber auch die Spiele selber stehen in der Kritik, jetzt sollen sie offener für Nicht-Weiße und Frauen werden. Damit haben #MeToo und #BlackLivesMatter hat die eSport- und Streaming-Szene und den Spielejournalismus erreicht.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Spielend durch die Krise: Die Games-Branche als Corona-Gewinner

Zocken liegt im Trend, in den vergangenen Monaten haben so viele Menschen Computer- und Videospiele gespielt wie noch nie. Die Corona-Pandemie hat in der Games-Branche für gigantische Umsätze gesorgt, allerdings profitieren nicht alle Spielentwickler von dem Zock-Boom.  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

Netzkultur „Watch Dogs", „Orwell" und „State of Mind": Überwachung in Computerspielen

„Überwachung” spielt für das digitalste aller Medien eine zentrale Rolle, nämlich in der Welt der Computerspiele: Games erlauben uns, in die Rolle von Hackern zu schlüpfen, aber auch in die von staatlichen Datenschnüfflern - oder in die von Opfern digitaler Kontrolle. Gleichzeitig liefern Gamer sich jenseits der Spiele gerne diversen realen Überwachungssystemen aus.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Games Die Mutter aller Adventure Games: "The Secret of Monkey Island" wird 30

Guybrush Threepwood möchte Pirat werden, leider stellt er sich ziemlich tollpatschig an. Vor 30 Jahren ist "The Secret of Monkey Island" erschienen - und weckt bis heute bei jungen und alten Fans nostalgische Erinnerungen.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gespräch Die Spiele-Erklärer - Isabell Burkhardt und Sebastian Koch vom Freispiel Freiburg

Isabell Burkhardt und Sebastian Koch beraten die Kunde im Spieleladen und - Café “Freispiel Freiburg”. Und sie können Hunderte von Spielregeln auswendig.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Gespräch „Pictures“ ist Spiel des Jahres 2020 – Ist die Branche die Gewinnerin der Corona-Krise?

„Pictures“, ein kreatives Ratespiel mit Schnürsenkeln, Bauklötzchen oder kleinen Symbolkarten, wurde zum Spiel des Jahres gekürt. Es vereint Kreativität mit viel Kommunikation und liegt damit im Trend, so Jury-Sprecher Bernd Löhlein. Im SWR2 Interview erklärt er, warum Brettspiele weiter im Trend liegen und warum sie Computerspielen profitieren und umgekehrt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
INTERVIEW