STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,8 MB | MP3)

Es gibt hier weniger diesen abstrakten Meckerstandpunkt“, sagt Michael Braun mit Blick auf Italien in der Coronakrise. So erklärt der Korrespondent der Tageszeitung taz im Gespräch mit SWR2, warum es anders als in Deutschland mit Freiheitsdemonstrationen der "Querdenker" südlich der Alpen vergleichsweise wenig Widerstand gegen die Maskenpflicht gibt.

Im Gegenteil, so Michael Braun: Statt sich über die Einschränkung von Freiheiten zu beklagen, würden im Alltag sehr viel häufiger Leute darauf hingewiesen, wenn sie sich nicht an die Hygiene-Bestimmungen hielten. In Rom habe er erlebt, wie Fahrgäste einmal gemeinsam eine Frau aufgefordert hätten, einen Bus zu verlassen, weil sie keine Atemschutzmaske habe tragen wollen. Das Land sei stärker von der Pandemie getroffen worden. Deshalb seien die Italiener viel eher bereit, sich auf Argumente einzulassen, „ohne abstrakt zu sagen: ‚Ich lasse mir nichts vorschreiben!‘“

Aktuell Politik will Corona-Regeln stärker überwachen

mit Josef Karcher  mehr...

SWR2 Aktuell SWR2

Gespräch Verfassungsrechtler: Coronatests für Reiserückkehrer verhältnismäßig

„Die Verhältnismäßigkeit ist noch gegeben“, sagt der Verfassungsrechtler Prof. Christian Waldhoff über die Corona-Pflichttests für Reiserückkehrer aus Hochrisikogebieten . Alternativ kämen nur Quarantäne oder Reise-Verbote infrage. „Da ist ein solcher Eingriff im Nasen- und Mundbereich noch verhältnismäßig und hinzunehmen.“  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Anordnung in dieser Woche Spahn: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich testen lassen

Ab dieser Woche sollen alle Einreisenden aus Risikogebieten verpflichtend auf das Coronavirus getestet werden.  mehr...

STAND
INTERVIEW