STAND
ONLINEFASSUNG

Rauchen ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko in Deutschland: Jährlich sterben in Deutschland über 127.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums.

Rauchen ist noch immer weit verbreitet

Seit den 1980er Jahren rauchen immer weniger Menschen in Deutschland. Gerade bei Jugendlichen ist der Tabakkonsum rückläufig, dennoch raucht noch immer jede*r Vierte Deutsche.

Am 31. Mai begeht die WHO jährlich den Weltnichtrauchertag, um Prävention zu leisten und Süchtigen beim Aufhören zu helfen, denn: Ohne Hilfe schaffen nur 4 bis 7 Prozent mit dem Rauchen aufzuhören.

WHO: Ein Ja zum Aufhören

Die diesjährige Kampagne der WHO läuft unter dem Motto  „Sag ja zum Rauchverzicht“. Mit einer Vielzahl von Initiativen und digitalen Lösungen versucht man 100 Millionen Menschen weltweit bei ihrem Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören, zu unterstützen.

Deutschland gehört zu den „Sorgenkindern“ der Weltgesundheitsorganisation, das sagte der WHO-Direktor für Gesundheitsförderung, Rüdiger Krech.

In allen anderen EU-Ländern werde mehr getan, um die Menschen zum Aufhören zu bewegen: Bei den Maßnahmen zur Eindämmung des Rauchens ist Deutschland sogar das Schlusslicht der EU.

Mit dem Rauchen aufhören

Weltnichtrauchertag 31.5. Vom Raucher zum Nichtraucher - 6 Tipps gegen die Sucht

Dass Rauchen gesundheitlich schädlich ist, weiß jeder. Aber wie kommt man weg von der Sucht? Wir haben einige Tipps für Sie, die Ihnen beim Ausstieg helfen können.  mehr...

Zum Abgewöhnen: Tipps zum Welt-Nichtraucher-Tag

Jeder weiß, dass Rauchen ungesund ist, teuer ist es auch. Aber viele Raucher, die aufhören wollen, merken: Das Abgewöhnen funktioniert oft nicht. Tipps dazu von der Ärztin Martina Pötschke-Langer, Vorstandsvorsitzende des Aktionsbündnisses Nichtrauchen e.V., im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler.  mehr...

Gesellschaft Anfangen-Aufhören-Anfangen

Diäten, Rauchen, Alkohol: hat man mit dem Aufhören angefangen, fängt man wieder an. Oder man hört auf mit dem Aufhören. Ein unentrinnbarer Kreislauf.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

E-Zigaretten - Eine Alternative?

Diskussion Wie gefährlich ist die E-Zigarette?

PD Dr. Ute Mons - Leitung der Stabsstelle Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg, Dr. Elke Pieper - Bundesamt für Risikobewertung, Berlin, Prof. Dr. med. Martin Storck - Direktor der Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie, Karlsruhe, Moderation: Thomas Ihm  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Wie gefährlich sind E-Zigaretten wirklich?

In Deutschland kommt die neue E-Zigarette "Juul" auf den Markt. Vor allem bei Jugendlichen kommen E-Zigaretten gut an. Wie groß ist das Gesundheitsrisiko? Christoph König im Gespräch mit Ulrike Till, SWR-Wissenschaftsredaktion.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Taugen E-Zigaretten als Entwöhnungsmittel?

Wer mit dem Rauchen aufhören will, dem könnten E-Zigaretten dabei helfen, so eine aktuelle Studie. E-Zigaretten waren als Entwöhnungsmittel wirksamer als Nikotinersatzpodukte.
 mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Tabak und Rauchen

Rauchen in Indonesien – Letztes Paradies der Tabakindustrie Rauchen in Indonesien – Letztes Paradies der Tabakindustrie

Die Raucher-Zahl im Westen sinkt. In Indonesien steigt sie: Im zweitgrößten Tabakmarkt der Welt rauchen die meisten Männer, viele Frauen und sogar Kinder, mit verheerenden Folgen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Zeitwort 6.11.1492: Kolumbus entdeckt den Tabak für Europa

Auf Kuba beobachtete Kolumbus „Männer und Frauen, welche ein ausgehöhltes Stück Holz in den Händen hielten und dazu Kräuter, um diese darin zu verrauchen.“  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Mehr zur Gesundheit

Forum High im Lockdown – Steigt die Sucht mit der Krise?

Norbert Lang diskutiert mit:
Philip Gerber, Sozialarbeiter
Prof. Dr. Christoph Möller, Kinderpsychiater
Prof. Dr. Heino Stöver, Sozialwissenschaftler  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Medizin Rauchen, falsche Ernährung, Übergewicht – 37 Prozent der Krebsfälle vermeidbar

Jährlich bekommen 500.000 Menschen in Deutschland die Diagnose Krebs. Tumore gehören in den Industrieländern nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen. Einen Durchbruch bei der Behandlung gibt es nicht, aber neue Immuntherapien können immer mehr Patient*innen helfen. Martin Gramlich im Gespräch mit Ulrike Till  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Bluthochdruck – Wie sich die Werte senken lassen

Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel, Stress, eine genetische Veranlagung sind häufig die Ursachen für Bluthochdruck. Medikamente können helfen, aber auch ein veränderter Lebensstil.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesundheit Gendermedizin: Deshalb werden Herzinfarkte bei Frauen oft spät entdeckt

Frauen sterben inzwischen häufiger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Männer. Für Frauenherzen sind Bluthochdruck, Rauchen oder Diabetes eine größere Gefahr als für Männer. Anderseits sind Diagnostik und Therapie von Herzkrankheiten auf Männer zugeschnitten. Das muss sich ändern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Unser Immunsystem – Kampf gegen Corona und andere Eindringlinge

Gegen Erreger werden das angeborene und das erworbene Immunsystem aktiv. Wir können es unterstützen, indem wir nicht rauchen, uns gesund ernähren, Stress vermeiden und uns viel bewegen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Feature Gras als Medizin - Wie Deutschland in die Cannabis-Zukunft stolpert

Mit Cannabis tut Deutschland sich schwer. Als Droge ist es grundsätzlich verboten, zu medizinischen Zwecken aber erlaubt. Kann das gutgehen?  mehr...

SWR2 Feature SWR2

STAND
ONLINEFASSUNG