Gespräch

Weltflüchtlingstag: Plädoyer für eine bessere europäische Flüchtlingspolitik

STAND
AUTOR/IN

Der Pakt für Migration und Asyl der Europäischen Kommission funktioniere nicht, sagt die Petra Bendel vom „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ zum Weltflüchtlingstag in SWR2. Man habe zum Beispiel den Ländern, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, angeboten, sich für deren Rückführung stark zu machen, dies jedoch innerhalb von nur acht Monaten, ansonsten müssten die Länder die Flüchtlinge doch aufnehmen, so die Politikwissenschaftlerin.

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Länder wie Polen oder Ungarn spielten da nicht mit. Zurückweisungen, sogenannte „Pushbacks“ von Flüchtlingen an der griechischen Grenze, passierten deshalb, weil Griechenland weiß, dass andere EU-Länder diese Flüchtlinge nicht aufnehme.. Diese Bilder von Pushbacks sind weltweit sichtbar. Europas Glaubwürdigkeit leidet darunter. „2021 markiert das 70-jährige Jubiläum der Genfer Flüchtlingskommission, die für europäische Flüchtlinge entwickelt wurde. Es wäre höchst unrühmlich für Europa, wenn 2021 das Jahr der Pushbacks würde“, so Bendel.

Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen

Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 am 20. Juni stattfindet. Seither wird an diesem Tag weltweit mit zahlreichen Aktionen auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam gemacht.

Der „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ wurde 2008 von acht Stiftungen gegründet, um Fragen der Integration und Migration zu erforschen.

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg Weltflüchtlingstag: Gottesdienst vor Erstaufnahmezentrum in Heidelberg

Anlässlich des Weltflüchtlingstags ist am Sonntag bei einem zentralen ökumenischen Gottesdienst in Heidelberg den Opfern von Flucht und Vertreibung gedacht worden.  mehr...

Migration Illegale Pushbacks gegen Flüchtlinge – Wer kontrolliert Frontex?

Beteiligt sich Frontex an illegalen Pushbacks? Vorwürfe gegen die Europäische Agentur für den Grenz- und Küstenschutz nehmen zu: Frontex kontrolliere bei Einsätzen nicht, ob die Menschenrechte eingehalten werden.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Heidelberg

Solidarität mit Geflüchteten in Lagern Protest-Zeltcamp vor dem Heidelberger Rathaus

Aktivistinnen und Aktivisten machen mit einem Protestcamp vor dem Heidelberger Rathaus auf die Situation von Flüchtlingen in europäischen Auffanglagern aufmerksam. Laut oberstem Verwaltungsgericht darf das Camp nun auch nachts stattfinden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN