Gespräch

Was hilft gegen Wohnungsnot: Die Wohnbauförderung wiederbeleben!

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Die Bundesregierung wird ihr selbst gestecktes Ziel, 400.000 neue Wohnungen pro Jahr bauen zu lassen, verfehlen. Der Wohnbau-Experte Volker Eichener sagt im Gespräch mit SWR2: „Wir wissen schon seit Jahren, dass das Ziel nicht erreichbar ist.“

Audio herunterladen (5,5 MB | MP3)

Politischer Wille ist nicht erkennbar

Der Professor für Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft an der Hochschule Düsseldorf rät zu einer Rückbesinnung auf die Erfolgsrezepte der Vergangenheit: „Mitte der 90er Jahre hatten wir auch Wohnungsnot – und da haben wir 600 000 Wohnungen gebaut. Und zwar vier Jahre hintereinander.“ Eichener erinnert in diesem Zusammenhang an die traditionellen Säulen der Wohnbauförderung:

Förderung des Sozialwohnungsbaus, der Wohneigentums-Bildung und Steuerbegünstigung beim Bau von Mietwohnungen. Diese Säulen habe man etwa ab dem Jahr 2000 demontiert. Um sie wiederzubeleben brauche es politischen Willen. „Und den kann ich nicht erkennen“, so Eichener wörtlich.

Volker Eichener ist Diplom-Sozialwissenschaftler und hat sich im Fach Soziologie habilitiert. Er lehrt seit 1999 an der Hochschule Düsseldorf.

Forum Bauen in Serie – Modulbau gegen Wohnungsnot?

Michael Köhler diskutiert mit
Nikolaus Bernau, Architekturkritiker, Berlin
Prof. Dr. Philipp Meuser, Architekt und Publizist, Berlin
Prof. Dr. Christina Simon-Philipp, Stadtplanerin, Hochschule für Technik, Stuttgart  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Architektur Mini-Appartements und Tiny Houses – Konzepte gegen Wohnungsnot

Bezahlbare Wohnungen sind in deutschen Großstädten rar. Sind winzige Appartements und Mini-Häuser die Lösung?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Stadtplanung Immobilien als Ware – Wohnungsmärkte außer Kontrolle

Wohnen ist mehr als ein Dach überm Kopf. Die Kommunen haben das jahrelang vernachlässigt. Jetzt versuchen sie, teuren Mieten und leer stehenden Immobilien entgegenzuwirken.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Hochschule Studentische Wohnungsnot – Zimmer dringend gesucht

Klein, teuer, umkämpft: Ein WG-Zimmer ist oft schwieriger zu kriegen als einen Studienplatz. Immer mehr Studierende konkurrieren um den wenigen bezahlbaren Wohnraum in Uni-Städten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW
Frauke Oppenberg