Forum

Wahlkampf in der Pandemie - Lässt sich Demokratie digitalisieren?

STAND

Marie-Christine Werner diskutiert mit:
Prof. Dr. Claudia Ritzi, Politikwissenschaftlerin, Universität Trier
Martin Fuchs, Parteienberater und Blogger
Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler und Publizist

Audio herunterladen (41,9 MB | MP3)

Das Superwahljahr 2021 beginnt im Südwesten. Aber wer Wahlkampf in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz erleben will, muss dazu ins Internet. Parteien und ihre Kandidatinnen und Kandidaten halten in der Pandemie virtuelle Distanz.

Was verändert diese "Digitalisierung" von Politik? Und wieviel Abstand zu den Bürgerinnen und Bürgern verträgt eine Demokratie?

Das Wahljahr im Südwesten

Gespräch Welche Wahlen werden uns 2021 bewegen? Früher Auftakt im Südwesten

2021 wird ein „Superwahljahr“ – mit dem Höhepunkt Ende September, wenn ein neuer Bundestag gewählt wird. Den Auftakt aber macht der Südwesten mit den Wahlen zu den Landesparlamenten in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg. Die Auffassung über die Signalwirkung dieser Landtagswahlen seien sehr unterschiedlich, meint Frank Brettschneider, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim, im Gespräch in SWR2 am Morgen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz: Regierende als „Krisenmanager“ im Vorteil

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hätten es die Parteien schwerer als gewöhnlich, eigene Themen neben Corona auf die Agenda zu setzen, sagt der Politikberater Johannes Hillje in SWR2. Dabei habe die Pandemie viele Schwächen der Gesellschaft, z.B. in der Bildungspolitik, offengelegt. Es sei eigentlich wünschenswert, dass die beim Wahlkampf eine Rolle spielten, so Hillje. Dass mehr Menschen die Briefwahl nutzten, verändere auch den Zeitplan im Wahlkampf. Wähler müssten über mehrere Wochen hinweg mobilisiert werden, da man nicht wisse, wann der Einzelne seine Stimme abgibt. Dabei könne der Wahlkampf im Netz persönliche Gespräche nicht kompensieren. Deshalb, so empfiehlt Hillje, sollten Politiker wie in den USA telefonisch um Stimmen werben. Insgesamt aber profitierten gerade vor allem die Regierungsparteien, also die, die für das Krisenmanagement zuständig sind. Am Wochenende finden in Rheinland-Pfalz der Landtagsparteitag der SPD und in Baden-Württemberg der Landtagsparteitag der CDU statt, beide als virtuelle Veranstaltungen.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

Politik und Digitalisierung

SWR2 Wissen Die Newsrooms der Politik – Verlautbarung statt Journalismus

Um die Berichterstattung zu kontrollieren, versuchen die Parteien zunehmend, ihre Botschaften an den klassischen Medien vorbei zu verbreiten. Am weitesten ist dabei die AfD.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN