STAND

Moderation: Ellinor Krogmann
Redaktion: Nadja Odeh

Wer einen Roman von Amos Oz, A. B. Jehoschua oder Yoram Kaniuk im Bücherregal stehen hat, der hat, meist ohne es zu wissen, auch eine Ruth Achlama dort stehen. Ihr ist es zu verdanken, dass wir die großen Romane der israelischen Literatur auf Deutsch lesen können. Und jüngst auch die fulminante Ben Gurion Biografie des israelischen Historikers Tom Segev. Eigentlich hieß sie Renate Böteführ und wuchs in Mannheim auf. Doch ihr Studium und die Liebe führten sie nach Israel, wo sie seit 1974 in Tel Aviv zuhause ist. Für ihre Arbeit wurde Ruth Achlama 2019 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (SWR 2019)

STAND
AUTOR/IN