Diskussion

Vom Helden zum Buhmann deutscher Geschichte – Was bleibt von Bismarck?

STAND
MODERATOR/IN

Audio herunterladen (41,3 MB | MP3)

Otto von Bismarck, er ist der geniale Reichsgründer und der abwägende Realpolitiker, aber als Demokratieverächter und Militarist steht er für eine Politik, von der wir uns heute distanzieren. Drei blutige Kriege ließ er bis 1871 führen, einige Jahre später machte er Deutschland zur Kolonialmacht und ebnete damit deutschen Kriegsverbrechen in Afrika den Weg. Wie sollen wir 150 Jahre nach der Reichsgründung an Bismarck erinnern?

Gregor Papsch diskutiert mit Prof. Dr. Ulrich Lappenküper - Otto-von-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh, Prof. Dr. Christoph Nonn - Historiker, Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Angelika Schaser - Historikerin, Universität Hamburg

Heidelberg

Zeitgeschichte Friedrich Ebert zum 150. Geburtstag: Erster Reichspräsident und Gründervater der deutschen Demokratie

Er war das erste demokratisch gewählte Staatsoberhaupt in der deutschen Geschichte: Vor 150 Jahren, am 4. Februar 1871, kam Friedrich Ebert in Heidelberg zur Welt. Die Friedrich-Ebert-Gedenkstätte erinnert an den ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik mit virtuellen Online-Rundgängen durch sein Geburtshaus. Anlass zum Innehalten und Nachdenken in Zeiten, in denen unsere Demokratie gefährdet scheint.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Buchkritik Robert-Tarek Fischer - Wilhelm I. Vom preußischen König zum ersten Deutschen Kaiser

Der österreichische Historiker Robert-Tarek Fischer liefert die erste streng wissenschaftliche Biographie Kaiser Wilhelms I. Rezension von Konstantin Sakkas. Böhlau Verlag ISBN 978-3-412-51926-1 404 Seiten 35 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Zeitwort 13.7.1870: Bismarck veröffentlich die „Emser Depesche“

Die „Emser Depesche" ist das historische Paradebeispiel für Fake News. Ein verkürztes Telegramm provozierte einen Krieg und letztlich die Gründung des deutschen Kaiserreichs.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
MODERATOR/IN