STAND
INTERVIEW

In Frankreich geht ein historischer Prozess zu Ende. Ein Sondergericht spricht die Urteile gegen mutmaßliche Hintermänner und Komplizen beim Attentat auf die Zeitung Charlie Hebdo im Jahr 2015. Es sei für alle Französinnen und Franzosen wichtig, zu zeigen, dass die Gesellschaft und der Staat gegenüber dem islamistischen Terrorismus nicht ohnmächtig bleiben, sagt die Historikerin Helene Miard-Delacroix.

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Nun würden auch die zur Rechenschaft gezogen, die unterstützt und gehetzt haben. Mit einem neuen Gesetz zur „Stärkung der republikanischen Prinzipien“ wollte die Politik zudem erreichen, dass der Islam in Frankreich vor dem Einfluss extremistischer ausländischer Akteure geschützt wird.

Kommentar Eine Karikatur von Charlie Hebdo, die Erdoğan gerade rechtkommt

Wie viel Provokation geht noch? Der türkische Präsident Erdoğan ist schon sauer auf Frankreich – und dann legen französische Satiriker*innen auch noch nach und veröffentlichen eine ziemlich drastische Karikatur des Staatsoberhaupts. Uwe Lueb vermutet in seinem Kommentar: Vermutlich kommt dem türkischen Staatspräsidenten die Karikatur gerade recht.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
INTERVIEW