STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,7 MB | MP3)

Von Hausfrauen, die eigenhändig Panzersperren räumten, um ihr Dorf zu retten, bis hin zu Pfarrersfamilien, die jüdischen Flüchtlingen Schutz boten: Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus war unheimlich vielfältig, erklärt die Historikerin Angela Borgstedt im SWR2-Gespräch.

Es gibt kein Motiv, das alle Widerständler verbindet, sondern „das ist jeweils eine individuelle Entscheidung gewesen.“ Einige werden im SWR-Dokudrama gezeigt.

Detailgenaue, mit Profis und Komparsen besetzte Szenen

Die Dokumentation zeigt mutige und unbekannte Menschen, die es, neben den bekannten Namen wie Claus Schenk Graf von Stauffenberg, unbedingt verdienen gewürdigt zu werden. Die detailgenauen und mit Profis und 200 Komparsen gespielten Szenen geben dem Film über die letzten Kriegswochen eine zusätzliche emotionale Komponente, die eine reine Dokumentation nicht hätte erzeugen können.

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Film Widerstand im Südwesten: Das bewegende SWR Dokudrama „Unbekannte Helden"

Am 8. Mai jährt sich zum 75. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs. Ein Umstand, der in Corona-Pandemie-Zeiten fast in Vergessenheit gerät. Diese letzten Tage und Wochen des Krieges brachten das ganze Grauen des Nazi-Terrors noch mal zum Vorschein, weil sie den vorrückenden Alliierten verbrannte Erde hinterlassen wollten. Doch es gab Menschen, auch im Südwesten, die sich diesen sogenannten „Nerobefehl“ widersetzen. Mit schlimmen Konsequenzen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Feature am Feiertag Ehrliche Reue? Mein Nazi-Großvater und seine Umkehr

Kilian Pfeffers Großvater war überzeugter Nazi. Nach 1945 gehörte er zu den wenigen, die das nicht verschwiegen. Kilian Pfeffer wollte wissen: Was war mein Großvater für ein Typ?  mehr...

SWR2 Wissen: Feature am Feiertag SWR2

Hörspiel | 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs Der Krieg geht zu Ende - Chronik für Stimmen, Teil 4/5: Ende April 1945

Über Tagebücher, Briefe und private Zeugnisse wird der Zusammenbruch der Nazi-Diktatur Ende April 1945 über eine Stimmencollage gespiegelt.  mehr...

SWR2 Hörspiel-Studio SWR2

Bühne Nazi-Slang und Literarische Sprache: Ein „StolperKunst“-Projekt in Stuttgart

Die Nationalsozialisten haben sie verhunzt und missbraucht, die Literat*innen haben sie verteidigt und sich nicht nehmen lassen: die deutsche Sprache. Eine szenische Lesung von Boris Burgstaller und Gabriele Hintermaier (Schauspiel Stuttgart) und der Musikerin Wilma Heuken untersucht Sprache vor dem Hintergrund aktueller rechter Parolen. Die Premiere ist nur aufgeschoben, nicht aufgehoben — von April in den Juli.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW