STAND

Wie ein Pfarrer zwischen Einheimischen und Geflüchteten vermittelt
Von Dorette Deutsch

Eine kleine Insel mit nur fünftausend Einwohnenden. Viele von ihnen fühlen sich von den Geflüchteten aus Afrika überfordert, fürchten um ihre Einnahmen aus dem Tourismus. Das erzeugt Spannungen. Doch Pfarrer Don Carmelo La Magra weiß sie abzubauen. Als Mitbegründer des "Forums Lampedusa Solidale" wirbt er für mehr Offenheit gegenüber den Migrantinnen und Migranten. Er setzt sich für die Aufnahme von Rettungsschiffen ein und öffnet seine Kirche San Gerlando auch für muslimische Gläubige. In seiner täglichen Arbeit versucht er, die verschiedenen Welten Lampedusas zu vereinen.

STAND
AUTOR/IN