STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Auch wenn ab Juni Grenzöffnungen wieder möglich zu sein scheinen – der Tourismus werde sich von der Corona-Krise nicht so bald erholen. „Es wird nicht mehr die Malediven geben so bald“, prophezeit Professor Hasso Spode.

Der Leiter des Historischen Archivs zum Tourismus der TU Berlin gibt im Gespräch mit SWR2 zu bedenken, dass bis in die 1960er Jahre nur eine Minderheit der Deutschen Urlaubsreisen unternahmen. Seine Schlussfolgerung: „Wir werden irgendwie eine Normalität hinbekommen. Der Mensch ist einerseits ein Gewöhnungstier, aber andererseits unheimlich adaptiv."

Immerhin gebe es diesen Sommer die Aussicht, Parks und Zoos zu besuchen und Ausflüge zu machen. Das bringe auch die im Urlaub gesuchte Entschleunigung des Lebens. Dauerhaft ließen sich Menschen jedoch nicht einsperren, erklärt Spode das Urlaubs-Fernweh: „Diese jetzige Einschränkung der Mobilität gab’s seit dem Mittelalter nicht mehr – damit werden sich die Leute nicht abfinden wollen.“

Naturschutz Kein Tourismus: Die Korallen im Roten Meer erholen sich

Taucher lieben die ägyptischen Reiseziele am Roten Meer wie Scharm el-Scheich oder Dahab. Doch seit März sind die Hotels an Ägyptens Rot-Meer-Küste geschlossen. Für Touristik-Firmen ist das ein Desaster, für die Meereswelt ein Segen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Forum Reise in den Ruin – Wie findet der Tourismus aus der Krise?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Roland Conrady, Tourismusexperte, Hochschule Worms
Fritz Engelhardt, Hotel- und Gaststättenverband Baden-Württemberg,
Tamara Land, Wirtschaftsjournalistin SWR
Moderation: Sina Rosenkranz  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Tagesgespräch Tourismusminister Guido Wolf, CDU: „Die Einschläge sind dramatisch“

Hotels und Gaststätten in Baden-Württemberg leiden unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie. Der Tourismusminister Guido Wolf von der CDU hat im SWR-Tagesgespräch darauf hingewiesen, das 3 von 4 Tourismusbetriebe im Land teils existenzgefährdende Umsatzrückgänge verzeichneten. Wolf fordert jetzt rasche finanzielle Hilfen.
Weitere Maßnahmen verspricht sich Wolf vom heutigen Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder. Dabei müsse es auch um eine bundesweit einheitliche Position im Umgang mit Großveranstaltungen gehen.  mehr...

SWR2 Tagesgespräch SWR2

STAND
INTERVIEW