SWR2 Tandem

Ein Brettspiel für die ganze Welt: Wie Klaus und Benjamin Teuber die „Siedler von Catan“ erfanden

STAND
MODERATOR/IN
Frauke Oppenberg
REDAKTEUR/IN
Fabian Elsäßer
INTERVIEW
Klaus und Benjamin Teuber

Wer in den mittleren 1990er Jahren in Studenten-Wohnheimen oder einer WG lebte, kam an dem Phänomen nicht vorbei: Irgendwer lud immer zu einer Runde von "Die Siedler von Catan" ein, die dann meistens den ganzen Abend dauerte.

Audio herunterladen (28,4 MB | MP3)

Das damals noch neue Brettspiel, in dem man eine Insel besiedeln und Waren tauschen muss, schien allgegenwärtig. Und 25 Jahre später ist "Catan" sogar das zweiterfolgreichste Spiel der Welt, direkt nach Monopoly. Es wurde millionenfach verkauft und in mehr als 40 Sprachen herausgegeben. Erfinder Klaus Teuber hatte 1995 zwar schon einige beliebte Spiele entwickelt, doch erst mit "Catan" wurde daraus sein Hauptberuf. Und sein Sohn Benjamin hatte an der Erfindung maßgeblichen Anteil.

Musiktitel:

A different game
Andy Burrows & Matt Haig
CD: Reasons to stay alive

Les mots d'amour
Mayra Andrade
CD: Lovely difficult

Playing with the wind
Salvador Sobral
CD: Paris, Lisboa

Dummes Spiel
De-Phazz and The Radio Bigband
CD: Big (DePhazz & the Radio Bigband Frankfurt)

'A' is for alligator
Ben Sidran
CD: Blue Camus

STAND
MODERATOR/IN
Frauke Oppenberg
REDAKTEUR/IN
Fabian Elsäßer
INTERVIEW
Klaus und Benjamin Teuber