SWR2 am Samstagnachmittag - Sendungsmotiv (Foto: SWR, SWR - SWR)

SWR2 am Samstagnachmittag vom 5.2.2022

STAND

Moderation: Jörg Armbrüster
Musikredaktion: Kerstin Gebel
Wortredaktion: Franziska Kottmann

Themen der 1. Stunde:

Hausbesuch: Wilhelm Schneck, Mitbegründer der Theatergruppe „Lokstoff“
Karin Gramling trifft den Schauspieler und Regisseur in Stuttgart

Klangraum Neue Klassik: „Amy Beach - Complete Works for Piano Duo“
(Label: cpo)
Interpretiert vom Genova & Dimitrov Piano Duo
Ausgesucht von Kerstin Gebel

Dinge des Lebens: Bitte Platz nehmen: Der Stuhl
Natali Kurth über ein unverzichtbares Utensil unseres alltäglichen Lebens

Lesezeichen: Anne von Canal, Heikko Deutschmann, „I get a bird“
(Mare Verlag)
Hannegret Kullmann stellt den berührenden Briefroman vor

Ausschnitt aus „I get a bird“
Gelesen von Heikko Deutschmann

Netzkultur: Hassrede in Computerspielen
Tobias Nowak hat bei Spielerinnen und Expertinnen nachgefragt


Themen der 2. Stunde:

Primär Prominent: Gelassen kämpferisch: CÄTHE und ihr neues Album „Chill Out Punk“
Die deutsche Singersongwriterin im Gespräch

Primär Musikalisch: Ami Warning, „Blaue Augen“
Musikwunsch von CÄTHE

Gedichte und ihre Geschichte: „Der Schatten der Eule“
Kerstin Bachler stellt eines der letzten Gedichte von Matthew Sweeney vor

Gastro Jet: Eine der spannendsten Zitrusfrüchte: Buddhas Hand
Gespräch mit dem Genussforscher Prof. Thomas Vilgis, Physiker am Max-Planck-Institut in Mainz

CD der Woche: Christian McBride & Inside Straight, „Live at the Village Vanguard“
(Label: Mack Avenue)
Ausgesucht von Georg Waßmuth


Themen der 3. Stunde:

Erklär mir Pop: „La Grange“ von der legendären Band ZZ Top
Gespräch mit Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim

Hörbar: Roddy Doyle, „Love. Alles, was du liebst“ (Goya Lit, 6 CDs)
Gelesen von Stephan Schad, vorgestellt von Leonie Berger

Museumsführer: Pedro Wirz, „Environmental Hangover“
Pia Masurczak hat die Ausstellung in der Kunsthalle Basel besucht

Heimkino: „Wer wir waren“ von Regisseur Marc Bauder
Mareike Gries über den Dokumentarfilm nach einem Zukunftsessay von Roger Willemsen

Wort der Woche: Gegenöffentlichkeit
Gespräch mit Prof. Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler an der Universität Tübingen

Hausbesuch Theater im Imbisswagen – der Schauspieler Wilhelm Schneck

Egal ob in der Straßenbahn, im Möbelhaus oder in einem Imbisswagen - die Stuttgarter Theatergruppe Lokstoff spielt an ungewöhnlichen Orten in der Stadt. Dabei greift das freie Theaterkollektiv auf sehr unterhaltsame Art aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Themen auf. Karin Gramling hat sich mit dem Schauspieler und Lokstoff-Mitbegründer Wilhelm Schneck über den Reiz seiner Arbeit unterhalten.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Kulturgeschichte Ob Bürostuhl oder Heiliger Stuhl - ein Plätzchen zum Sitzen gibt es immer

Wenn in der Politik sprichwörtlich die Stühle gerückt werden, bedeutet dies, dass Ämter neu besetzt werden. Einer der bekanntesten Erfinder von besonderen Stühlen war der Bopparder Schreiner Michael Thonet. Noch heute ist sein Kaffeehausstuhl Kult. Jeder kann ihn kaufen, im Gegensatz zum Heiligen Stuhl. Der ist dem Papst vorbehalten.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Literatur „I get a bird” - Ein Briefwechsel als literarisches Experiment

Die rheinland-pfälzische Schriftstellerin und Übersetzerin Anne von Canal hat sich gemeinsam mit dem Schauspieler und Autor Heikko Deutschmann etwas getraut: Beide haben einen fiktiven Briefwechsel geschrieben - ohne sich vorher über die Figuren oder die Handlung abgesprochen zu haben. Entstanden ist das spannende Buch „I get a bird", in dem die Leserinnen und Leser die Entstehung des Textes Brief für Brief mitverfolgen können.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Hassrede gegen Frauen in Computerspielen

Videospiele sollen eigentlich Spaß machen. Aber leider sind die Umgangsformen in vielen Spielen eine Zumutung – vor allem für Frauen. Zwar werden Games immer inklusiver, häufig mit starken, nicht sexualisierten Frauenfiguren, aber der Ton gegenüber den Spielerinnen ist oft sehr „toxisch“, d.h. giftig, beleidigend und übergriffig. Tobias Nowak hat sich mit Spielerinnen und Expertinnen über Hassrede in Games unterhalten.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Gelassen kämpferisch: CÄTHE und ihr neues Album „Chill Out Punk“

Sie ist eine der kreativsten und interessantesten Persönlichkeiten in der deutschen Popszene: CÄTHE. Mit einem großen Gefühl für poetische und rebellische Momente interpretiert sie ihre Lieder leicht rockig-heiser - mit einer Stimme, die etwas ganz Besonderes besitzt. Aktuell zu erleben ist CÄTHE auf ihrem vierten Album, das gerade erschienen ist: „Chill Out Punk“, so der Titel dieser wunderbaren CD, die CÄTHE nach längerer Auszeit nun in Eigenregie zusammen mit Andi Fins bei ihrem eigenen Label produziert und herausgegeben hat. Es ist eine wilde und sehr reizvolle Mischung von Themen, die sich um Liebe, die Fragen des Lebens und um den Alltag drehen.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte Abschied vom Leben: „Der Schatten der Eule“ von Matthew Sweeney

Im Herbst 2017 bekommt Matthew Sweeney, einer der bedeutendsten irischen Lyriker, die Diagnose einer tödlichen Nervenkrankheit. Ihm bleibt noch ein knappes Jahr zu leben. In diesem Zeitraum schafft es Sweeney, 70 Gedichte zu verfassen, die 2021 in dem Band „Der Schatten der Eule“ im Hanser Verlag erschienen sind - im Original und in der deutschen Übersetzung des Lyrikers Jan Wagner. Matthew Sweeney, wichtiger Vertreter der modernen Naturlyrik, des sogenannten „nature writings“, schreibt in seinen letzten Gedichten über Natur, aber auch über seine Krankheit und die Gefühle, die sie in ihm auslöst. Er denkt über sein Leben nach und lässt immer wieder eine Eule auftauchen. So auch in dem Gedicht „Der Schatten der Eule“, das dem Band den Titel gegeben hat.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Erklär mir Pop „La Grange“ von der legendären Band ZZ Top

Sie sind einfach Kult: die US-amerikanische Band ZZ Top. Und „La Grange“, erschienen auf dem dritten Album „Tres Hombres“ aus dem Jahr 1973, zählt zu den erfolgreichsten Titeln der Formation. Der Song wurde als einziger auf dem Album in einem Stück durchgespielt und hat dadurch einen eigenen Sog entwickelt. Eine herausragende Rolle in „La Grange“ spielt die Gitarre als Instrument. Prägend für den Look der Band waren seit Ende der 70er Jahre Billy Gibbons und Dusty Hill mit ihrem coolen Outfit, das zu ihrem Markenzeichen wurde: imposante lange Vollbärte, dunkle Sonnenbrillen und Cowboyhüte. Die Band hat sich bis in die Gegenwart in dieser Besetzung gehalten – mehr als 50 Jahre lang, bis Dusty Hill im Sommer 2021 starb und seitdem durch Elwood Francis am Bass ersetzt wird.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Großartig: Stephan Schad liest „Love“ von Roddy Doyle

Joe und Davy kennen sich schon ewig. Ihre Kneipentouren sind zwar viel seltener geworden als früher, aber es gibt sie noch. Diesmal hat Joe was zu erzählen: Wegen einer Jugendliebe hat er Frau und Kinder verlassen. Aber es sei nicht so wie bei anderen, sagt er. Da gibt es einiges zu klären… Bei Stephan Schads beeindruckender Lesung hat man das Gefühl, mit den beiden Freunden am Tresen zu stehen. Ein sehr lebendiges und doch nachdenkliches Hörbuch.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Wort der Woche Gegenöffentlichkeit - erklärt von Bernhard Pörksen

Der Begriff Öffentlichkeit bezeichnet den Bereich des gesellschaftlichen Lebens, der nicht privat ist und in dem gesellschaftlich relevante Themen diskutiert werden. Für die notwendige Transparenz des Diskurses spielen die Medien eine wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang findet sich im Sprachgebrauch auch der Begriff Gegenöffentlichkeit, der sich bewusst gegen eine vorherrschende öffentliche Meinung stellt. Seinen historischen Ursprung hat das Wort schon in den 70er Jahren vornehmlich im linken Umfeld - gerade in jüngster Zeit aber hat der Begriff im Netz einen Strukturwandel durchlaufen. Der Medienwissenschaftler Prof. Bernhard Pörksen bezeichnet Gegenöffentlichkeit neben den klassischen vier Gewalten - der Exekutiven, der Judikativen, der Legislativen und den traditionellen Medien - sogar als die fünfte Gewalt des digitalen Zeitalters.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR