SWR2 am Samstagnachmittag - Sendungsmotiv (Foto: SWR, SWR - SWR)

SWR2 am Samstagnachmittag vom 4.9.2021

STAND

Moderation: Marie-Christine Werner
Musikredaktion: Kerstin Gebel
Wortredaktion: Franziska Kottmann

Themen der 1. Stunde:

Hausbesuch: Helge Thun - Zauberer, Komiker, Schauspieler, Moderator
Bärbel Schlegel trifft den Reimkünstler aus Tübingen bei einer Aufführung

Klangraum Neue Klassik: Live from Stadtcasino Basel
Beethoven – Satie – Strauss – Dvorák (Label: Berlin Classics)
Sinfonieorchester Basel (Ltg. Ivor Bolton) und Christina Landshamer (Sopran)

Dinge des Lebens: Glasklar - das Fenster
Mareike Gries über Ausblicke und Einsichten

Lesezeichen: 25 Jahre Edition SEE-IGEL: Klassische Musik und Sprache für Kinder
Barbara Paul stellt den Verlag aus Iznang vor

Auszug aus der Produktion „Wunder mit Huhn“ von Ute Kleeberg
Gelesen von Christian Brückner

Netzkultur: Trend Meditations-Apps: Warum komponiert Hans Zimmer für „Headspace“?
Christoph Möller hat nachgehört


Themen der 2. Stunde:

Primär Prominent: Verliebt in die schwäbische Heimat: Natalia Wörner
Ein Gespräch über Heimatlust, Schauspielleidenschaft und sozialpolitisches Engagement

Primär Musikalisch: Aretha Franklin, „You make me feel like a natural woman”
Musikwunsch von Natalia Wörner

Gedichte und ihre Geschichte: „Theorie des Schafspelzes“
Ein Essay-Poem von Lilian Peter, vorgestellt von Kerstin Bachtler

Gastro Jet: Bittergrün ins Dessert - Gespräch mit dem Genussforscher Prof. Thomas Vilgis, Physiker am Max-Planck-Institut in Mainz

CD der Woche: Laura Kipp, „Quiet Land" (Label: GLM Music)
Ausgesucht von Georg Waßmuth


Themen der 3. Stunde:

Erklär mir Pop: Nils Frahm, „Four“
Gespräch mit Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim

Hörbar: Peter Stamm, „Das Archiv der Gefühle“ (Parlando, 1 mp3-CD, 305 Minuten)
Gelesen von Christian Brückner - Vorgestellt von Leonie Berger

Museumsführer: Jeppe Heins Kunst im Kurpark
Marie-Dominique Wetzel über die Freiluftausstellung „kunst findet stadt“ in Baden-Baden

Heimkino: „Written on water“ von und mit Pontus Lidberg (BelAir media/Naxos)
Natali Kurth stellt den außergewöhnlichen Tanzfilm vor

Wort der Woche: Gummistiefelmoment
Gespräch mit Dr. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim

Hausbesuch Der Komiker und Tausendsassa Helge Thun aus Tübingen

Helge Thun ist Zauberer, Schauspieler, Komiker und Fernsehmoderator - alles leidenschaftlich und mit Herzblut. Und er ist froh, dass er all das nun wieder auf der Bühne zeigen kann. Gebürtig ist er aus Norddeutschland - aber seit seinem Studium lebt er in Tübingen. Im Herbst und Winter 2021 tourt Helge Thun durch Deutschland und ist auch im Südwesten unterwegs - Bärbel Schlegel hat ihn bei einem Auftritt in Mössingen begleitet und interviewt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Kulturgeschichte Guter Durchblick: Das Fenster ermöglicht Ausschau und Einsichten

Ungefähr 12.000 Jahre ist es her, dass der Mensch auf die Idee kam, sich ein festes Quartier zu errichten. Damals sind die ersten Häuser entstanden. Richtig heimelig war es da aber sehr lange Zeit noch nicht. Der Rauch der Feuerstellen zog durch die Bude, oft war es kalt. Die alten Römer hatten schließlich – wie so oft – eine geniale Idee: Fensterscheiben. Seitdem ist das Stückchen durchsichtige Wand unentbehrlich geworden. Glasklar: das Fenster ist ein echtes Ding des Lebens.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Literatur 25 Jahre Erzählkunst und klassische Musik für Kinder - Ute Kleebergs „Edition SEE-IGEL“

Seit 25 Jahren schreibt und produziert Ute Kleeberg Kinderhörbücher in ihrem Verlag „Edition SEE-IGEL“ in Iznang. Dabei ist ihr Markenzeichen, das gesprochene Wort mit klassischer Musik zu verbinden - für diese zeichnet ihr Mann, der Klarinettist Uwe Stoffel, verantwortlich. Die Musik ist ein Türöffner für die Erzählungen, sie schenkt den Kindern Raum, das Gehörte zu verarbeiten und Fantasie zu entwickeln. Ute Kleebergs außergewöhnliche Produktionen wurden vielfach ausgezeichnet. Zuletzt bekam sie den Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik verliehen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Trend Meditations-Apps: Warum komponiert Hans Zimmer für „Headspace“?

Die Coronapandemie hat einen Trend verstärkt, den es schon vorher gab: Immer mehr Menschen nutzen Meditations-Apps, um entspannter durch den Alltag zu kommen. Anbieter wie „Calm“, „Endel“ oder „Headspace“ locken mit dem Versprechen, besser einzuschlafen, produktiver und gesünder zu bleiben. Seit vergangenem Jahr setzen diese Apps dabei immer häufiger auf die Hilfe von Pop-Musikerinnen und -Musikern. „Headspace“ etwa veröffentlicht monatlich eigens für die App komponierte und eingespielte Musik von bekannten Künstler*innen wie Erykah Badu, Arcade Fire oder Hans Zimmer. Was steckt wirklich hinter dieser Zusammenarbeit - nur die Intention, qualitativ hohe Entspannungsmusik anzubieten?  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Heimatlust und sozialpolitisches Engagement – die Schauspielerin Natalia Wörner

Geboren wurde Natalia Wörner 1967 in Stuttgart, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr in einem Mehrgenerationen-Haushalt aufwuchs - erzogen von starken Frauen, die sie sehr geprägt haben. Dass sie ihre Heimat bis heute liebt und schätzt, hat sie in Ihrem Buch „Heimat-Lust – Meine schwäbische Liebeserklärung" festgehalten. Natalia Wörner zählt zu den großen Charakterdarstellerinnen im deutschen Film und Fernsehen und ist für ihre Rollenvielfalt berühmt. Am 18. September ist sie als Karla Lorenz in einer neuen Folge der ARD-Thriller-Serie „Die Diplomatin“ zu sehen. In SWR2 erzählt sie von „Mord in St. Petersburg“ - aber auch von ihrem Faible für Komödien, ihrer Heimatverbundenheit und von ihrem sozialpolitischen Engagement. Seit vielen Jahren ist Natalia Wörner Botschafterin für die Kindernothilfe, 2020 hat sie die Initiative #sicherheim (bitte verlinken: https://sicherheim.org/) ins Leben gerufen. Diese bietet Frauen und Kindern, die häusliche Gewalt erfahren, in ihrer Notsituation verschiedene Hilfen an.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte „Theorie des Schafspelzes“: Ein Essay-Poem von Lilian Peter

Der Essay als literarische Form ist nicht leicht zu fassen. Er braucht keine Handlung wie ein Roman, er braucht keine poetische Sprache wie ein Gedicht, und doch kann er beides besitzen. Der Essay ist vor allem eins: Er ist frei von stilistischen Zwängen. Offen für Inhalte jeglicher Art gleicht er einem Denkversuch, einem Experiment, beim Schreiben die eigenen Gedanken zu ordnen oder überhaupt erst bewusst werden zu lassen. In der deutschen Literatur führt der Essay eher ein Nischendasein - und doch hat sich die junge deutsche Autorin Lilian Peter aus Berlin ausgerechnet dem Essay verschrieben und ihn literarisch weiterentwickelt, zum „Essay-Poem“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Jazz Gelungenes Debüt: „Quiet Land“ von Laura Kipp

Als der legendäre Musikproduzent Quincy Jones 2017 beim Stuttgarter Festival „JazzOpen" im Background-Chor die Sängerin Laura Kipp hörte, meinte er: „Diese junge Frau ist hervorragend und ihr alle werdet in Zukunft noch von ihr hören.“ Vier Jahre hat es dann gedauert, bis LAURA ihr Debüt-Album „Quiet Land“ beim Label GLM veröffentlichen konnte. Eine spannende Jazz-Reise, in der auch Pop, Soul und Chanson mitschwingen - ein frisches Album, das zugleich sehr reif ist und von Laura Kipps musikalischem Weg erzählt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Erklär mir Pop „Four“ von Nils Frahm und Ólafur Arnalds

Der Titel „Four“ erschien 2015 auf dem Album „Loon“ vom deutschen Ausnahmepianisten und Komponisten Nils Frahm und dem isländischen Multiinstrumentalisten Ólafur Arnalds. Charakteristisch für den Titel ist eine sphärische Klangwelt - sie entsteht durch die Kombination von elektronischer Musik mit Elementen der Neo-Klassik und assoziiert zugleich Sounds der Filmmusik.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Traumhaft: Christian Brückner liest „Das Archiv der Gefühle“ von Peter Stamm

Ein Mann Mitte fünfzig pflegt noch immer das Archiv im Keller, das einmal sein Beruf gewesen ist. So hält er die Welt in Ordnung, in seinem Kopf sieht es anders aus. Dort geistert seit Jahrzehnten Franziska herum, die Liebe seiner Jugend. Eine einfache Idee zerstört schließlich auch die äußere Ordnung: Franziska im wahren Leben aufzusuchen. Christian Brückner spürt in seiner präzisen Lesung den kleinsten Regungen nach. So entsteht ein verführerisches Verwirrspiel zwischen Traum und Wirklichkeit.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN