STAND

Moderation: Silke Arning
Musikredaktion: Kerstin Gebel
Wortredaktion: Franziska Kottmann

Themen der 1. Stunde:

Hausbesuch: Was macht eigentlich eine Resilienzforscherin?
Hannegret Kullmann zu Besuch bei Prof. Michèle Wessa vom Leibniz-Institut in Mainz

Klangraum Neue Klassik: Friedrich Gulda, „Jazz“ (SWR music / Naxos)
Sinfonie in G und andere Werke
Liveaufnahmen von den Heidelberger Jazztagen 1971
Ausgesucht von Kerstin Gebel

Dinge des Lebens: „Im Kuss versank die Welt im Traum...“
Ruth Jakoby mit einer Betrachtung über unsere Lippenbekenntnisse

Lesezeichen: „Krach“ von Tijan Sila aus Kaiserslautern
Max Knieriemen stellt den Roman über eine Punkband in der Pfälzischen Provinz vor

Auszug aus „Krach“ von Tijan Sila
Gelesen vom Autor

Netzkultur: Online-Dienst „Diggers Factory“
Adalbert Siniawski über Vinyl on Demand statt Streaming nonstop


Themen der 2. Stunde:

Primär Prominent: Virtuoser Tänzer auf der Blockflöte
Gespräch mit dem Solisten und Dirigenten Maurice Steger

Primär Musikalisch: Cavatina „Se d'un dio fui fatta Madre“
(vermutlich komponiert von Giovanni Barrista Ferrandini)
Musikwunsch von Maurice Steger

Gedichte und ihre Geschichte: „Geboren spät im Oktober“, „Hände“ und „Warten“
Von Werner Lutz
Vorgestellt von Matthias Kußmann

Gastro Jet: Leichtes Sommerdessert mit Aprikosen und Kräutern
Gespräch mit dem Genussforscher Prof. Thomas Vilgis, Physiker am Max-Planck-Institut in Mainz

CD der Woche: Vincent Herring, „Preaching to the Choir“
(Label: Smoke Sessions Records / SSR-2101)
Ausgesucht von Georg Waßmuth


Themen der 3. Stunde:

Erklär mir Pop: „Dear Mr. President“ von Pink
Gespräch mit Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim

Hörbar: Dita Zipfel, „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“
(Der Diwan, 4 CDs)
Gelesen von Alexandra Ostapenko. Vorgestellt von Leonie Berger

Museumsführer: Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden
Folge 10: „Das Multiple“
Von Susanne Kaufmann und Veronika Silberg

Heimkino: „Mein Bruder, der Superheld“ (WVG Medien, DVD & VoD)
Mareike Gries stellt den Film nach dem Bestseller von Giacomo Mazzariol vor

Wort der Woche: Federfechter
Gespräch mit Prof. Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchivs in Marbach

Hausbesuch Die Resilienzforscherin Prof. Michèle Wessa vom Leibniz-Institut in Mainz

Resilienz ist die Fähigkeit, auch in belastenden Zeiten psychisch gesund zu bleiben - gerade in der Corona-Pandemie ein heiß diskutiertes Thema. Das Geheimnis der Resilienz erforscht die Psychologin und Neurowissenschaftlerin Michèle Wessa am Leibniz-Institut für Resilienz-Forschung in Mainz, europaweit das erste seiner Art. Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt sie Experimente und Befragungen, um der Resilienz auf die Spur zu kommen und Erkenntnisse für die Therapie zu gewinnen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Kulturgeschichte Mehr als Erotik: Der Kuss fasziniert Künstler und Forscher

„Im Kuss versank die Welt im Traum...“ So dichtete einst Wolfgang Borchert. Was bedeutet dieses Lippenbekenntnis? Macht Küssen immer glücklich? Die Kunst, die Psychologie, der Film, die Medizin - alle haben sich am schönsten unserer Lippenbekenntnisse abgearbeitet.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Literatur „Krach“ von Tijan Sila: ein Roman über eine Punkband in der pfälzischen Provinz

„Krach“ ist ein lesenswerter Roman, nicht nur für Jugendliche und Punk-Veteranen: Gut geschrieben, voller schrullig liebenswerter Charaktere, die auf unheimlich coole Art die Fassung verlieren. Hauptfigur ist der 18-jährige Punkrocker Gansi. Mit seiner Band Pur Jus tourt er durch Jugendzentren und besetzte Häuser, heimlich ist er in seine Bandkollegin Ursel verliebt. Tijan Silas aktueller Roman ist eine witzige und turbulente Coming of Age-Geschichte, an vielen Stellen spürbar aus dem Leben gegriffen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur „Diggers Factory“: Vinyl on Demand statt Streaming nonstop

Die Schallplatte erlebt derzeit einen Boom, aber ihre Herstellung ist aufwändig und teuer. Ein On-Demand-Service aus Frankreich will die Produktion für Musiker und Fans erschwinglich machen - und den Kreativen zu mehr Einnahmen verhelfen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Maurice Steger: Virtuoser Tänzer und Poet auf der Blockflöte

Man nennt ihn „Paganini der Blockflöte“ und „Hexenmeister“, aber er ist auch bekannt als der Schweizer mit den unzähligen Blockflöten (er besitzt 70!). Maurice Steger konzertiert in der ganzen Welt, als Blockflötist und Dirigent, und er hat sich auf dem Gebiet der Alten Musik einen großen Namen gemacht. Mit Uraufführungen begibt er sich aber auch gerne auf unbekanntes Terrain. Und er hat die Blockflöte von ihrem verstaubten Image befreit. Zu seiner Passion zählt die Entwicklung eigener Projekte für Kinder, um sie auf hohem Niveau an die klassische Musik heranzuführen. Im Gespräch erzählt Maurice Steger von seiner Faszination für die Blockflöte und warum er nicht aufhören kann, sich den großen Herausforderungen des kleinen Instruments zu stellen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte „Geboren spät im Oktober“ und andere Gedichte von Werner Lutz

Am 17. Juli 2016 starb der Schweizer Schriftsteller und Künstler Werner Lutz. Der Meister der Kürze konnte mit Worten malen und mit Farben schreiben, so beschrieb er selbst einmal die fruchtbare Verbindung seiner beiden großen Talente. Vor allem seine Gedichte sind kleine Kunstwerke, in denen die Worte so strahlen wie die Farben seiner Bilder. Der Literaturwissenschaftler Matthias Kußmann hat Werner Lutz mehrfach getroffen und mit ihm damals über seine Lyrik gesprochen. Er stellt drei Gedichte von ihm vor: „Geboren spät im Oktober“, „Hände“ und „Warten“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Jazz „Preaching To the Choir" von Saxofonist Vincent Herring

Nicht nur als Mitglied von Ornette Colemans „Jazz-Messengers“ erlangte Vincent Herring Ruhm. Der 1964 in Kentucky geborene Saxofonist wirkte bei mehr als 250 unterschiedlichen Produktionen mit. Sein aktuelles Album „Preaching to the Choir“ hat Vincent Herring mit eigenem Quartett realisiert.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Erklär mir Pop „Dear Mr. President“ von Pink

Irakkrieg, Homosexualität, Obdachlosigkeit und Drogenkonsum - all diese Themen formuliert die Sängerin Alicia Beth Moore alias Pink 2006 in „Dear Mr. President“ als rhetorische Fragen an den damaligen US-Präsidenten George W. Bush. Für ihr offenes Wort und ihr soziales Engagement wird Pink von Kritikern als authentische Stimme im Pop sehr geschätzt. Für „Dear Mr. President“ erhielt sie einen Grammy und einen MTV Video-Award.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Verspielt: Alexandra Ostapenko liest „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ von Dita Zipfel

Drachenherzen, Gulaugen oder Elfenbeine – diese Namen gebraucht der schrullige Herr Klinge für verschiedene Gemüsesorten. Lucie ist zunächst davon überzeugt, dass er verrückt ist, doch dann kommen ihr Zweifel. Allerdings muss sie erst einmal mit etwas anderem zurechtkommen: denn Michi, der neue Freund ihrer Mutter, soll bei ihnen einziehen. Ein phantastisch-humorvoller Text über das Anderssein, der schwerwiegende Probleme leicht behandelt, ohne ihnen ihren Ernst zu nehmen – mit feiner Ironie gelesen von Alexandra Ostapenko.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN