STAND

Moderation: Markus Brock
Musikredaktion: Kerstin Gebel
Wortredaktion: Leonie Berger

Themen der 1. Stunde:

Hausbesuch: Erfahrung und Fingerspitzengefühl - Die Gießerei „Kunstguß“ in Mainz-Kastel
Von Hannegret Kullmann

Klangraum Neue Klassik: Felix Klieser - „Beyond Words“ (Label: Berlin Classics)
Ausgesucht von Kerstin Gebel

Dinge des Lebens: Die Hand
Natali Kurth über das Multitalent mit fünf Fingern

Lesezeichen: Joachim Zelter: „Die Verabschiebung“
Vorgestellt von Silke Arning

Leseprobe aus „Die Verabschiebung“ von Joachim Zelter

Netzkultur: Ein digitales Gedankenexperiment – libraryofbabel.info
Vorgestellt von Felix Kainzbauer


Themen der 2. Stunde:

Primär Prominent: Dörte Hansen
Gespräch mit der Bestseller-Autorin, die mit ihrem Roman „Mittagsstunde“ beim Eifel Literatur-Festival zu Gast ist

Primär Musikalisch: Dota Kehr und Hannes Wader: „Auf eine Leierkastenmelodie“ aus dem Album „Kaléko“
Musikwunsch von Dörte Hansen

Gedicht: Frühlingsgedichte von Alfred Andersch, „Glaubwürdige Jahreszeit“ und „Brauchbarer Ersatz“
Vorgestellt von Kerstin Bachtler

Gastro Jet: Vielfalt macht satt – Gerichte, die Meeresfrüchte und Landerzeugnisse kombinieren
Gespräch mit dem Genussforscher Prof. Thomas Vilgis, Physiker am Max-Planck-Institut in Mainz

CD der Woche: Der Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg Christoph Neuhaus und seine neue CD „Ramblin Bird“
Ausgesucht von Georg Waßmuth


Themen der 3. Stunde:

Erklär mir Pop: „How do you do it” von Gerry & the Pacemakers
Gespräch über die ehemals größte Konkurrenz der Beatles mit Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim

Hörbar: Horst Evers: „Wer alles weiß, hat keine Ahnung”
(Argon Hörbuch)
Gelesen vom Autor. Vorgestellt von Leonie Berger

Museumsführer: Anselm Kiefer in der Kunsthalle Mannheim
Marie-Dominique Wetzel über große Werke in großen Räumen

Heimkino: Ein falscher Pfarrer, der viel richtig macht – im Film „Corpus Christi“
(good!movies auf DVD und Blu–ray )
Vorgestellt von Tobias Ignée

Wort der Woche: Digitalscham – Über das virtuelle Leben als Klimasünde
Gespräch mit Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler an der Universität Tübingen

Hausbesuch Ein seltenes Handwerk: Kunstgießer lassen Bronzeskulpturen entstehen

Der Bronzeguss ist eine uralte Technik, die bereits in der Jungsteinzeit angewandt wurde. Heutzutage werden Bronze-Plastiken in Kunst-Gießereien hergestellt – von Fachleuten, die sich auf dieses seltene Handwerk spezialisiert haben. Etwa 30 solcher Kunstgießereien gibt es in Deutschland, schätzt der Bundesverband der deutschen Gießerei-Industrie. Eine davon ist die Firma „Kunstguss“ in Mainz-Kastel. Es sind viele Arbeitsschritte notwendig, bis aus dem künstlerischen Ur-Modell eine echte Bronze-Skulptur wird.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Kulturgeschichte Multitalent mit fünf Fingern: Die Hand

Die Hand ist ein äußerst komplexes Gebilde mit vielen Fähigkeiten. Sie verhilft Pianisten zu außergewöhnlichen musikalischen Umsetzungen und dem Torwart, den Ball zu halten. Ohne Hände ist das Schreiben schwierig, jede Liebe beginnt nicht nur mit dem ersten Kuss, sondern auch mit Händchenhalten. Bildende Künstler und Schriftsteller haben sich mit der Hand beschäftigt. Das Händeschütteln als beliebtes Begrüßungsritual hat seine besten Zeiten gesehen. In der Pandemie gilt die Hand als Virenschleuder. Das hat sie eigentlich nicht verdient.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Literatur Joachim Zelter: Die Verabschiebung

Als im Januar 2020 sein Schwager nach Pakistan abgeschoben wird, reagiert Joachim Zelter mit einer Schreiboffensive. Mit spitzer Feder beschreibt der Tübinger Autor ein langwieriges, unwürdiges Asylverfahren, das Menschen zermürbt und einzig einer schrägen Behördenlogik zu folgen scheint. Doch der Roman ist mehr als eine Geschichte um Asyl und Abschiebung. Er erzählt auf einfühlsame Weise von dem verzweifelten Ringen, den richtigen Platz im Leben zu finden.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Das literarisch-digitale Gedankenexperiment libraryofbabel.info

Der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges beschrieb in der Kurzgeschichte „Die Bibliothek von Babel“ die Vision einer universalen Bibliothek. Diese Idee hat der amerikanische Literaturwissenschaftler Jonathan Basile nun ins Internet übertragen: Auf libraryofbabel.info finden sich alle Kombinationsmöglichkeiten der Buchstaben des englischen Alphabets, also theoretisch jeder bisher geschriebene und jeder zukünftige Text - allerdings versteckt zwischen jeder Menge Kauderwelsch. Eine Webseite von geringem Nutzen und doch großer Faszination.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Schreiben als eine Fahrt ins Blaue – Die Autorin Dörte Hansen

Eine Lesung zu streamen sei eine Krücke, sagt Dörte Hansen. Dennoch freue sie sich, mal wieder rauszukommen und in Prüm beim Eifel Literaturfestival zu lesen, auch wenn es nur ohne Publikum möglich sein wird. Gerne hätte sie wieder „mehr Leben im Leben“, doch der Lockdown kommt ihr für die Arbeit an ihrem neuen Roman entgegen. Dieser wird auf einer fiktiven Nordseeinsel spielen und liest sich bestimmt wieder so leicht, bildstark und eingängig wie ihre ersten beiden Romane „Altes Land“ und „Mittagsstunde“. Aber Schreiben ist für sie harte Arbeit. Wie sie dabei vorgeht und welche Rolle die Landschaft spielt, erzählt Dörte Hansen im Gespräch.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte Frühlingsgedichte von Alfred Andersch

Der Frühling ist eine Jahreszeit, die seit langer Zeit Lyrikerinnen und Lyriker inspiriert. Aber dabei entstehen nicht immer nur Texte von lauen Lüftchen und pastelligen Farben. Der deutsche Dichter Alfred Andersch hat das Grauen des Zweiten Weltkriegs miterlebt und misstraute den fröhlichen Tönen des Frühlings. Für ihn war der Herbst die „glaubwürdige Jahreszeit“, so heißt auch eines seiner Gedichte. Trotzdem schrieb Alfred Andersch im Frühling 1977 eines der schönsten Liebesgedichte der deutschen Lyrik.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Stuttgart

Jazz Facettenreich: Christoph Neuhaus mit „Ramblin Bird“

Ein außergewöhnlicher Musiker, dessen facettenreiche Arbeit auch Menschen anspricht, die weniger jazzaffin sind — das sagte die baden-württembergische Kunststaatssekratärin Petra Olschowski über Christoph Neuhaus. Sein neues Album „Ramblin Bird“ überzeugt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Erklär mir Pop „How do you do it” von Gerry and the Pacemakers

Drei Nr.1-Hits in einem Jahr – das schafften Gerry and the Pacemakers 1963. Damit waren sie die größte Konkurrenz der Beatles. „How do you do it” machte die Band der Brüder Gerry und Freddie Marsden bekannt, im selben Jahr folgte noch „You’ll never walk alone“. Ein Song, der bis heute für viele Fußballfans unentbehrlich ist. Die Band schaffte es allerdings nicht, sich vom Liverpooler Merseybeat ausgehend weiterzuentwickeln und löste sich bereits nach vier Jahren wieder auf.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Lustig: Horst Evers liest „Wer alles weiß, hat keine Ahnung“

Die Digitalisierung, die Deutsche Bahn und nicht zuletzt: Corona. Es gibt vieles, was unseren Alltag nicht gerade erleichtert. Aber das ist ja noch lange kein Grund, den Humor zu verlieren. Im Gegenteil: Horst Evers kann allem eine komische Seite abgewinnen. Auf die Spitze getrieben wirkt dann auch die absurdeste Situation schon ganz annehmbar. In Zeiten, in denen es nicht allzu viel zu lachen gibt, genau das richtige Hörbuch.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN