STAND
INTERVIEW

Bereits zum dritten Mal binnen eines Jahres wählt Israel an diesem Montag ein neues Parlament. Zweimal war die Regierungsbildung wegen einer Pattsituation zwischen dem Mitte-Links-Lager und dem rechts-religiösen Lager gescheitert. Aus Sicht der Palästinenser sieht man der Wahl jedoch mit großem Gleichmut entgegen, sagt die Nahost-Expertin Bettina Marx, Leiterin des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Ramallah, Palästina, in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Sowohl Netanjahu als auch Gantz hätten sich für die Annexion Palästinas ausgesprochen, sodass es ganz gleich wäre, wer die Wahl gewinnt. Derweil herrsche in Palästina sowohl Apathie als auch Verzweiflung über den Nahost-Plan der Amerikaner, sagt die Expertin. Einen palästinensischen Aufstand hält Marx jedoch für ausgeschlossen, dazu seien deren Gebiete viel zu zersplittert.

Nahost Gaza Blues – Vom Leben in Gefangenschaft

Zwei Millionen Palästinenser leben in Gaza, die meisten von ihnen waren noch nie wo anders. Wie nehmen sie die Außenwelt wahr? Und wie sieht es in ihnen aus? Von Martin Durm.  mehr...

SWR2 Wissen: Feature am Feiertag SWR2

Aktuell Steinmeier bei Holocaust-Gedenken in Israel

Pascal Lechler  mehr...

SWR2 Aktuell mit Nachrichten SWR2

9.11.1964 Hannah Arendt und die "Banalität des Bösen"

9.11.1964 | Die jüdische Philosophin Hannah Arendt erläutert in einem Radiointerview die Thesen ihres Buchs "Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen".  mehr...

STAND
INTERVIEW