STAND
INTERVIEW

Deutschlands Kommunen wollen bei der Integration von Migranten mehr mitbestimmen, meint die Politologin Malisa Zobel in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Vor einem Treffen des Bündnis „Städte Sicherer Häfen“, dem 120 Städte und Gemeinden angehören, mit Beamten und Politikern im Bundesinnenministerium, erklärt Zobel: „Die Kommunen übernehmen einen Löwenanteil der Arbeit. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie ein größeres Mitspracherecht wollen“. Das freiwillige Angebot der Städte und Gemeinden sei nicht parteipolitisch geprägt, so Zobel, die an der Humboldt-Viadrina Governance Platform zur Flüchtlingsintegration forscht.

Die Initiative, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, ist für die Expertin auch Folge der in den vergangenen Jahren aufgebauten Kapazitäten, die nun leer stünden. „Das ist natürlich für Menschen, die sich engagiert haben, für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, frustrierend“. Insgesamt überwiege bei dem Bündnis der humanitäre Impuls in Zeiten, in der Europas Regierungen blockiert sind.

STAND
INTERVIEW