STAND
AUTOR/IN

Rentnerinnen, die sich jung und fit fühlen: Die Berliner Autorin Nicole Andries hat 15 Frauen getroffen, die mit „65 plus” noch einmal ganz neu angefangen haben als Model, als Unternehmerin, als Literaturagentin, als Reiseveranstalterin. „Wir wollen es noch einmal wissen. Frauen, die kein Alter kennen“, so der Titel Ihres Porträtbandes. Im Stuttgarter Literaturhaus wurde das Buch vorgestellt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Porträts „Wir wollen es nochmal wissen – Frauen, die kein Alter kennen“

„Wir wollen es nochmal wissen” Bildband über 15 Frauen, die von vorne angefangen haben (Foto: Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede)
Nach langjähriger Tätigkeit in der wissenschaftlichen Weiterbildung für pädagogische Fach- und Leitungskräfte wechselt Rena Kahle mit dem Eintritt ins Rentenalter in die Schule. Mit siebzig gründet sie schließlich sogar ein Reiseunternehmen. Rena Kahle gehört zu den Frauen, die den letzten Lebensabschnitt gleich mit einem doppelten beruflichen Neuanfang kürten. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Sieben Jahre lang ist Petra Schramm die Sekretärin von Christa und Gerhard Wolf. Sie kennt in der Kunstszene der DDR so gut wie jeden. Nach zahlreichen weiteren Stationen betreibt sie heute ein Kunstatelier, gemeinsam mit ihrer Tochter. Am Morgen kommen Kitagruppen, am Nachmittag gibt sie Privatkurse. Über den vielen Brüchen in ihrem Leben habe sie das Älterwerden vergessen. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Im Alter von 44 Jahren kommt Heidi Schumacher zum Tango, eher per Zufall. Weil sie Sport hasst, sich aber nach Jahren am Schreibtisch wie „ein Teigkloß fühlt”, belegt sie einen Tangokurs. Bald schon tanzt die Ministeriumssprecherin immer wieder in einer Tanzgruppe und erreicht bald ein unerwartet hohes Leistungsniveau. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Eigentlich wollte Christine Telger nach ihrer Pensionierung in Berlin nur ihren ältesten Sohn besuchen. Dann zieht sie nach Berlin und wird, als sie sich in einer Parfümerie schminken lässt, von einem Fotografen entdeckt. Im Alter von 72 Jahren beginnt sie zu modeln. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Mit 52 Jahren wird die Berliner Krankenschwester Annette Sawatzky arbeitslos, schreibt erfolglos hunderte Bewerbungen. 2002 geht sie nach London, an eine Herzklinik für Kinder. Sie verkauft ihre Möbel, löst ihre Wohnung auf und zieht mit drei Koffern ins Schwesternwohnheim, fängt als einfach Schwester ganz neu an. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Wera Bunge war früher Tänzerin und war 15 Jahre am Theater Saarbrücken. Heute bezeichnet sie sich als Salondame. Sie will Begegnungen ermöglichen, Menschen zusammenbringen und dafür sorgen, dass sie gute Gespräche führen. Auf diese Weise will sie eine Fähigkeit nutzen, die sie schon bei ihrem früheren beruflichen Werdegang entscheidend geprägt habe. Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen
Wera Bunge Elisabeth Sandmann Verlag/Felix Broede Bild in Detailansicht öffnen

Zeitgenossen Maren Kroymann: „Es ist die tollste Phase meines Lebens!“

Im Gespräch mit Ruth Jakoby  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

SWR2 lesenswert Kritik Martyna Bunda: Das Glück der kalten Jahre

Vier Frauen und die Kunst des Überlebens in schwierigen Zeiten - darum geht es im Roman der polnischen Journalistin Martyna Bunda. Erzählt wird das Schicksal einer Mutter und ihrer drei Töchter vor dem Hintergrund der tragischen polnischen Geschichte im 20. Jahrhundert.

Aus dem Polnischen übersetzt von Bernhard Hartmann
Suhrkamp Verlag
ISBN 978-3-518-42887-0
317 Seiten
24 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Leben Christina Griebel: Künstlerisch arbeiten mit Frauen ohne festen Wohnsitz

Als „außergewöhnlich innovativ und gelungen“ hat bereits die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer die Arbeit der Karlsruher Kunsthochschulprofessorin Christina Griebel gewürdigt und Ende 2019 mit dem Landeslehrpreis ausgezeichnet. Griebel ist Professorin für Bildungswissenschaften und Kunstdidaktik an der Kunstakademie Karlsruhe. Dort hat sie das Projekt „outside” ins Leben gerufen. Einmal wöchentlich treffen sich dabei Kunst-Studierende mit wohnsitzlosen Frauen aus dem Karlsruher Tagestreff TafF, um gemeinsam künstlerisch zu arbeiten.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN